Ahrensburg zeigt seine Vielfalt

Anzeige
Das Organisationsteam des Interkulturellen Herbstes mit Veranstaltungsplakaten Foto: cs

Veranstalter stellen Programm „Interkultureller Herbst“ vor. Los geht es mit Ü-701-Party am 30.8.

Ahrensburg Unter dem Motto „Vielfalt ist das Beste gegen Einfalt“ veranstaltet Ahrensburg in diesem Jahr den Interkulturellen Herbst. In Zeiten, in denen auch nach Stormarn immer mehr Flüchtlinge kommen, bekäme diese Veranstaltung eine ganz besondere Bedeutung, betonte Armin Diedrichsen aus dem Organisationsteam. „Wir stehen vor einer ganz neuen Situation“, so Diedrichsen, „wir müssen uns noch mehr damit beschäftigen, wie wir mit der Flüchtlingsthematik umgehen.“ Los geht die Veranstaltungreihe am Sonntag,
30. August, 14 Uhr, mit der Ü-701 Eröffnungsparty mit Live Musik und Kabarett auf der Veranstaltungsfläche hinter dem Marstall. Möglichkeiten der Begegnung, um miteinander ins Gespräch zu kommen, gibt es viele. Ob auf dem Markt der Möglichkeiten, bei à Table, den Gärten der Begegnung, Theater- oder Literaturdarbietungen. Bunt, unterhaltsam aber auch so nachdenklich wie möglich soll es sein, verspricht Armin Diedrichsen. So bietet der „Tag der offenen Pforte“
(8. September, 15 bis 16.30 Uhr) reichlich Gelegenheit, die Gärten sowie ihre Bewohner am Gartenholz kennenzulernen. Neben guten Gesprächen laden die Gastgeber zu Leckereien aus aller Welt ein.
Die Literaturveranstaltung „Hundert und eine Nacht“ (2. Oktober, 20 Uhr) im Marstall ist ein ganz besonderes Highlight. Claudia Ott liest aus ihrer Übersetzung, die auch als „kleine Schwester“ des Märchens „Tausend und eine Nacht“ bezeichnet wird. Einen Tag später lädt die Ulu Camii-Türkisch-Islamische Gemeinde zum Tag der offenen Moschee (3. Oktober, 11 bis 17 Uhr). Im Bruno-Böker-Haus, dem Jugendzentrum, in dem regelmäßig Jugendliche aus 37 Nationen zusammenkommen, wird jedem Freitag im November, jeweils um 19 Uhr, ein ausgewählter Kinofilm gezeigt. Das Programm zeigt vom 30. August bis zum 13. Dezember, dass der Interkulturelle Herbst vielfältig und bunt ist. Vom Kinderhaus Blauer Elefant, dem Kulturzentrum Marstall, dem Interkulturellen Gesprächskreis, dem Bruno bis hin zum Runden Tisch für Zivilcourage sind zahlreiche Vereine, Verbände und Organisationen aus Ahrensburg mit an Bord. Das NetzWerk Migration und Integration ist ein Aktionsforum, in dem Bürger unterschiedlichster Herkunft zusammenkommen. (cs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige