Der Marstall wird zum großen Atelier

Anzeige
Elke Meyer-Stonies (l.) und Metta Braake, die Organisatoren der Werkstatt, mit einer Installation Foto: stb

16 Künstlerinnen ab 13. Juni in der Sommerwerkstatt tätig

Ahrensburg „Gereimtes und Ungereimtes“ ist das diesjährige Motto der 17. Sommerwerkstatt. In der Zeit von Sonnabend, 13. Juni bis Sonntag, 21. Juni, verwandelt sich das Kulturzentrum Marstall in ein Großatelier. 16 Künstlerinnen aus Hamburg und Schleswig-Holstein werden darin kunstvolle Dinge entstehen lassen: von Gemälden, Schmuck, digitalen Bildern, Tonplastiken, Skulpturen bis Objektinstallationen.
„Den Künstlerinnen aus den verschiedenen Gewerken stehen alle Möglichkeiten offen“, sagt Metta Braake, Mitorganisatorin und seit 2003 bei der Sommerwerkstatt aktiv dabei. Zwar könne auch das Lieblingsgedicht oder gar ein eigenes Gedicht gewählt werden, um sich inspirieren oder es in die Werke miteinfließen zu lassen. Doch sei dies keine Vorgabe. Den Künstlerinnen stünde das Motto für ihre eigenen Interpretationen offen.

Werkschau mit Gespräch


„Die Künstlerinnen schätzen vor allem das kreative Schaffen in gemeinsamer Arbeitsatmosphäre“, sagt Braake. Zwar arbeiten die Kreativen für sich, doch können sie jederzeit in den direkten Austausch treten. Besucher können sich am Sonnabend, 20. Juni (14 bis 18 Uhr), und am Sonntag, 21. Juni (11 bis 17 Uhr) die entstandenen Werke anschauen und mit den Teilnehmern der kreativen Woche ins Gespräch kommen.„Dabei geht es uns nicht darum, eine fertige Ausstellung zu präsentieren, sondern vielmehr die Werke im Prozess zu zeigen“, so Braake. Dies biete den Künstlerinnen und Besuchern die Chance, in einen intensiven Austausch über die Arbeitsweise und -situation zu kommen.

Viele Malerinnen


Und diese Künstlerinnen sind dabei: Metta Braake (Schmuck, Installationen), Helene Dettmann (Malerei), Annegret Deuker (Malerei, digitale Bilder), Ursula Freitag (Objekt u. Installation), Juliana Kampf (Malerei, Zeichnungen), Heide Kiesbye (Objekte), Ala von Kraft (Papierarbeiten), Erika Kokott (Malerei), Maja Laban (Malerei, Illustration), Ute Lautenschlager (Schmuck), Birgitta Lüngen-Uwis (Collagen), Karla Pelzer (Malerei), Karla Reckmann (Malerei), Susanne von Rönn (Tonplastik), Marianne Schäfer (Skulpturen) und Heidemarie Thiele (Malerei). (stb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige