Folk-Pop in Trittau

Anzeige
André Weiskeller und Cellist Zylmann geben am Donnerstag, 10. Dezember, ein Konzert in Trittau Repro: fp

Tramper-Konzert am 10. Dezember

Trittau Am Donnerstag, 10. Dezember, 20 Uhr, spielt André Weiskeller, vom Folk-Pop-Duo Tramper AiO in der Wassermühle. Die Musiker werden das alte Gemäuer in ein Meer aus Lichtern und akustischer Musik mit Cello und Gitarre tauchen. Karten sind im Vorverkauf für 15 Euro erhältlich. An der Abendkasse für 18 Euro. Tramper, das ist in erster Linie André Weiskeller, der für Texte und Musik verantwortlich ist. Statt von der Cellistin Ida Luzie Philipp, wird Weiskeller beim Konzert in der Mühle von Niklaas Zylmann begleitet. Ida Luzie Phillip und Andrè Weiskeller werden nicht mehr miteinander spielen. „Musikalisch hat es zwischen uns sehr gut gepasst“, beschreibt Weiskeller die gemeinsame Zeit, „doch leider hatten wir unterschiedliche Vorstellungen von unserer beider Lebensweg und in der Zusammenarbeit.“
André Weiskeller hatte im Sommer eine Rolle in der TV-Show „Adam & Eva“, bei der Darsteller nackt auf Partnersuche gehen. Seine Teilnahme wurde von einigen Fans und von Duo-Partnerin Ida Luzie Phillip kritisiert. Weiskeller betont aber, dass die RTL-Sendung nicht der Grund für die Trennung zwischen Geigerin und Bandleader gewesen sei. „Schon seit einem längeren Zeitraum haben wir festgestellt, dass wir nicht gleich viel Zeit in das Projekt Tramper stecken können“, sagt er. „Für Ida ist Tramper Passion während es für mich Hauptberuf ist. Zwar hat Ida im Popbereich „Blut geleckt, doch sie kann wegen ihres Studiums nicht so intensiv wie ich bei Tramper einsteigen.“

TV-Auftritt mit Folgen


Den Cellisten Niklaas Zylmann lernte Weiskeller über Ida kennen. „Niklaas gehört nun zu meinem Musiker-Netzwerk“, meint Weiskeller. „Tramper war meine Idee, Text und Musik stammen aus meiner Feder. Doch im Moment kann ich nur knapp von den Auftritten und CD-Verkäufen leben. Für zwei reicht es gar nicht.“
In der Zukunft wird das Projekt wieder so sein, wie es ursprünglich gedacht war. Ein Zusammenschluss von Musikern um Tramper-Frontmann André Weiskeller. „Egal ob solo oder im Duett auf einer kleinen Bühne oder in größerem Rahmen auf einem Festival, die Besetzung soll flexibel mit Gast-Solisten auf den jeweiligen Auftrittsrahmen anpassbar sein“, erläutert der Bandleader. Über die Wellen, die sein TV-Auftritt schlug, muss Weiskeller lächeln. „Es wird immer Leute geben, die etwas nicht toll finden“, meint der Musiker. „Andere widerum fanden den Auftritt gerade cool und hielten ihn für mutig.“ Er hatte „Bock drauf“ und die Rolle nicht „auf blauen Dunst“ übernommen. (fp)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige