Französische Orgelromantik

Anzeige

Sergej Tcherepanov gibt Konzert in der Peter-Paul-Kirche

Bad Oldesloe. „Die Mühleisen-Orgel der Peter-Paul-Kirche sollte unbedingt auch von dem ausgezeichneten künstlerischen Leiter der Konzertreihe in der St. Petri-Kirche Bosau gespielt werden“, riet nach der Vollendung des neuen Instruments der Orgelbau-Sachverständige K Hans-Martin Petersen.
Am Sonntag, 2. September, ist es um 18 Uhr wieder einmal so weit. Der gebürtige Russe Sergej Tcherepanov war schon 2009 in der Peter-Paul-Kirche zu Gast. Und nun kommt der Organist mit einem neuen Programm mit Werken von Bach, Dupré, Ibert, Alain und Franck hierher und lässt damit den romantischen Klang der Orgel erneut zur Geltung kommen.
Eintrittskarten sind ausschließlich an der Abendkasse erhältlich. Sie kosten acht Euro, für Schüler und Freunde der Kirchenmusik ermäßigt fünf Euro.
Sergej Tcherepanov absolvierte seine Musikstudien in Moskau, Lübeck und Hamburg. Er besuchte Meisterkurse bei Jean Guillou und Olivier Latry in Paris. Historische Orgeln lernte er in Norddeutschland bei Martin Böcker und bei Harald Vogel kennen.
Heute ist er als Lehrbeauftragter für künstlerisches Orgelspiel, Klavier- und Cembalobegleitung an der Musikhochschule Lübeck tätig. (rh)

Sonntag, 2. September,
18 Uhr, Peter-Paul-Kirche, Kirchberg 4.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige