„Immer Ärger mit Harry“

Anzeige
Zum Schluss verkündet Maj-Britt Eichstädt als Alfred Hitchcock feierlich: „Der Ärger mit Harry ist vorbei.“ Das Stück der SLG-Schüler war eine gelungene Aufführung Foto: stb

Zehntklässler der Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule führen Hitchcock auf

Ahrensburg Die zehnte Klasse der Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule (SLG) präsentierte im Rahmen des Darstellenden Spiel Kurses Alfred Hitchcocks „Immer Ärger mit Harry“. Mit viel schwarzem Humor und einer Prise Sarkasmus wurde Hitchcocks Filmkomödie zu einem neu inszenierten Theaterstück.
Regie führte Lehrerin Franziska Hanf. Dem jungen Theaterensemble gelang es, die sechzig Jahre alte Komödie wieder zu entstauben und mit frischen Witzen zu beleben.
Es ist ein sonniger Herbsttag in einem sehr kleinen Ort im amerikanischen Bundesstaat Vermont. Auf einem Hügel am Waldesrand liegt die Leiche Harry (Sarah Themar). Nach und nach stolpern die Dorfbewohner vereinzelt über Harry, dem das nicht mehr ganz so viel ausmacht. Die Dorfbewohner sind verängstigt und fürchten, etwas mit seinem Ableben zu tun zu haben. Denn aus unterschiedlichen Gründen möchte keiner etwas mit dem Sheriff Cora Wiggs (Antonia Stoeck) zu tun haben, die nach Morden bezahlt wird.
Der pensionierte Kapitän und Hobbyjäger Captain Wiles (Mark Borowy) bildet sich ein, er habe Harry ausversehen erschossen, als er auf einen Hasen zielte. Die altjüngferliche Eliza Gravely (Ornella Westerkamp) befürchtet, Harry mit ihrem Schuhabsatz erschlagen zu haben, als sie sich gegen seine Bedrängungen wehrte. Seine von ihm getrennt lebende Ehefrau Jennifer Rogers (Melissa Hinst) glaubt, ihn mit der Milchflasche erschlagen zu haben.

Schwarzer Humor


Sam Marlowe (Johanna Friedrichsen), erfolgsloser Künstler, verliebt sich während des Stücks in Jennifer und will ihr helfen. Alle arbeiten zusammen und begraben Harry, müssen ihn aber durch sich immer wieder ändernde Umstände erneut aus- und wieder eingraben. Der Sherriff entdeckt eine Zeichnung von Sam, die die Leiche zeigt, und kommt dem Quartett gefährlich nahe.
Doch schon bald kann der Arzt Dr. Greenbow (Sarah Neuenstadt) die Todesursache feststellen: Herzinfarkt. Und auch Sam Marlowe schafft es noch, seine Zeichnungen an eine Millionärin (Sarah Themar) zu verkaufen. Das Quartett reinigt die Leiche und lässt sie von Jennifers Tochter (Malin Schilling) entdecken: Alfred Hitchcock alias Maj-Britt Eichstädt verkündet: Der Ärger mit Harry ist vorbei.
Die zehnte Klasse bewies, dass der schwarze Humor Alfred Hitchcocks wohl nie aus der Mode gerät. (stb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige