100-Kilometer-Lauf als Geburtstagsgeschenk

Anzeige
Dietrich Ehlert erreichte das Ziel in Biehl nach 100 Kilometern in 11:42 Stunden.Foto: pi

Dietrich Ehlert ist 68 Jahre alt und liebt Langstrecken

Bad Oldesloe. Dietrich Ehlert, gerade 68 Jahre alt geworden, ist kein Sprintertyp. Die Laufstrecken können dem Vorsitzenden des Spiridon-Clubs Bad Oldesloe gar nicht lang genug sein. „Je weiter, je besser“, sagt er. Deshalb machte er sich jetzt ein besonderes Geburtstagsgeschenk. Ehlert startete beim taditionellen 100-km-Lauf in Biehl (Schweiz) und lief während des nächtlichen Rennens in seinen Geburtstag hinein.
Seit Monaten hatte sich Dietrich Ehlert auf das Rennen, das in diesem Jahr zum 55. Male ausgetragen wurde, intensiv vorbereitet. Im Training legte er an manchen Tagen bis zu 70 Kilometer zurück. Vereinskollegen halfen tatkräftig mit, indem sie ihn bei den ganz langen Läufen wechselseitig begleiteten, Verpflegungsstellen für ihn einrichteten und ihm mit Rat und Tag zur Seite standen.
Die volle Distanz absolvierte er erstmals beim Rennen in Biehl, das erst um 22 Uhr gestartet wurde. „Ab Kilometer 90 bin ich etwas eingebrochen“, berichtete Ehlert. Dennoch hielt er durch: Nach elf Stunden, 42 Minuten und 58 Sekunden erreichte er erschöpft aber total glücklich das Ziel - und blieb dabei deutlich unter der von ihm anvisierten Zeit von zwölf Stunden.
Im Gesamtklassement landete Dietrich Ehlert unter knapp 1000 Läufern auf Platz 375, in seiner Altersklasse M65 gelang ihm als Drittschnellster sogar der Sprung aufs Podest. „Hier zu laufen ist wirklich ein Erlebnis“, sagte Ehlert, der sich jetzt erst einmal ein wenig verschnaufen möchte. (jae)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige