1510 potentielle Spender

Anzeige
Hier ein Bild aus fröhlichen Tagen: Nico hat lange gegen seine Krebserkrankung gekämpft, nun ist er gestorben. Foto: hfr

Typsierungsaktion erfolgreich

Reinfeld. Er hat es nicht geschafft, leider. Vergangene Woche ist der an Leukämie erkrankte Nico im Kreise seiner Familie eingeschlafen.
Viele Reinfelder berührt das tragische Schicksal des Elfjährigen sehr. Denn bis zuletzt hat seine Familie versucht, einen Knochenmarkspender für das kranke Kind zu finden. Am Wochenende sollte eine erneute Typisierungsaktion stattfinden. Trotz des Trauerfalls entschied die Familie, diese trotzdem durchzuführen.

Yuma ist auch erkrankt

Denn in Reinfeld ist auch die drei Monate alte Yuma an Leukämie erkrankt und braucht vielleicht einmal eine Knochenmarkspende.
Alle 45 Minuten erhält in Deutschland ein Patient die Diagnose Leukämie – da ist jede Spende willkommen. Über 1500 Menschen folgten dem Aufruf. Am Ende der Typisierung, hatten sich 1510 potentielle Spender registrieren lassen. „Das ist für so eine kleine Stadt wie Reinfeld wirklich bemerkenswert“, so Annika Schirmacher von der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS).
120 Helfer aus örtlichen Vereinen, die Polizei, die Freiwillige Feuerwehr, Arzthelferinnen aus Reinfelder Praxen, das DRK, Krankenschwestern aus Bad Oldesloe, das THW und viele Privatpersonen sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Eine überwältigende Welle der Hilfsbereitschaft, die bereits Wochen vorher mit diversen Spendenaktionen in der Karpfenstadt begann.
Fußballmannschaften des SV Preußen, ein Reitverein, viele Feuerwehrmänner aus Reinfeld und Nordstormarn ließen sich typisieren – für sie alle eine Selbstverständlichkeit. Eine Laboruntersuchung des Spenderblutes kostet 50 Euro.

Geldspenden sind wichtig

Deshalb geht es nicht ohne Geldspenden. „Wir hoffen, dass wir zwei Drittel der Kosten durch Spendeneinnahmen hier in Reinfeld decken können“, so die DKMS-Mitarbeiterin.
Viele Spender warfen 20 Euro in den Spendentopf. Doch auch Spenden aus einer Benefizgala in der Milchbar, aus einem Konzert der Old Reinfelder Jungs und von den Schülern der Immanuel-Kant-Gemeinschaftsschule und vielen anderen tragen dazu bei, dass Leukämiekranken geholfen werden kann. (rh)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige