200 Starter bei Reitertagen

Anzeige
Ulrike Hermann-Lehmann (hinten, v.l.), Daniela Kahle, Manuela Benz, Franziska Zamek, Isabel Breese sowie Katharina Feldt (vorne, v.l.) und Stephanie Feldt organisieren das Reitturnier Fotos: jae

Viel Zuspruch für Timmerhorner Dressurturnier am 23. und 24. August

Von Hans-Eckart Jaeger
Timmerhorn. Die Jahr für Jahr steigenden Teilnehmerzahlen beweisen es: Die Timmerhorner Reitertage haben Tradition bei den Pferdesportfreunden in Schleswig-Holstein. Mehr als 200 Reiterinnen und Reiter aus dem Kreis Stormarn und der Umgebung haben sich mit ihren Pferden für das Dressurturnier am nächsten Wochenende, 23./24. August, in Timmerhorn gemeldet. Sie kämpfen in Prüfungen von Reiterwettbewerb bis zur Klasse M** um Siegplaketten und Platzierungen.

Erfolgreicher Reitlehrer

Seit drei Jahren kümmert sich Armin Koop mit viel Erfolg auf der Reitanlage von Joachim und Sabine Stegen um den Reiternachwuchs. Der 53 Jahre alte Pferdewirt aus Itzstedt, Träger des Goldenen Reiterabzeichens für mehr als zehn Siege in S-Prüfungen, platziert auch im Deutschen Derby in Hamburg-Klein Flottbek, bildet als selbständiger Reitlehrer talentierte Dressurreiter und -innen aus.
„Für eine erfolgreiche Ausbildung ist das soziale Verhalten zwischen Pferd und Reiter sehr wichtig“, sagt Armin Koop. „Vertrauen auf beiden Seiten
ist wichtig. Bei meinem Training werden Pferd und Reiter nicht überfordert.“ Am Sonnabend und Sonntag, jeweils ab 8 Uhr, geht es in Timmerhorn, Alte Landstraße 1 h, um Sieg und Niederlage. Viele junge Sportler nutzen den Termin auch fürs Mitmachen und das Sammeln von Turniererfahrung.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige