47 Pausenengel

Anzeige
47 neue „Pausenengel“ bemühen sich an der Stadtschule in den Pausen für ein friedliches Miteinander. Foto: hfr

Schüler der Stadtteilschule sollen für Ordnung sorgen

Von Hans-Eckart Jaeger
Bad Oldesloe. Sabine Prinz kann stolz sein auf dieses Ergebnis: 47 neue „Pausenengel“, so viele wie noch nie zuvor, sorgen an der Stadtschule in Bad Oldesloe für Ruhe und Ordnung. Ziel des Programmes, das dieses Mal sogar in zwei Ausbildungsabschnitten ablief, ist es Streitigkeiten auf dem Schulhof zu vermeiden und dauerhaft der Gewalt vorzubeugen.
„Unser großes Ziel ist ein friedliches Miteinander“, sagte Schulleiterin Sabine Prinz. „Dazu tragen die Pausenengel eine Menge bei. Mit ihnen können alle Kinder die Pausen in Ruhe genießen.“
Pausenengel sind Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen, die gemeinsam mit zwei erwachsenen Pausenengeln die Aufsicht führenden Lehrkräfte auf dem Schulhof begleiten und unterstützen. Gegen Ende des dritten Schuljahres wsind sie in sieben Einheiten ausgebildet worden.
Sie lernen Mitschülerinnen und Mitschüler beobachten, freundlich miteinander umzugehen, Unstimmigkeiten wahrzunehmen, um dann rechtzeitig Hilfe anzubieten oder auch die Aufsicht zu holen. Besonders ruhigen und unsicheren Schülerinnen und Schülern hilft diese Aufgabe Selbstvertrauen zu gewinnen.
„Kinder bewegen sich oft zu wenig oder wissen gar nicht, welche Bewegungsangebote Spaß machen“, sagte Sabine Prinz.

Neben dieser Ausbildung gibt es an der Stadtschule aktive Pausen mit zahlreichen Aktivitäten der FSJler und einen Pausenlauf, der von FSJlern (jungen Menschen im Freiwilligen Sozialen Jahr) des Projektes „Sport vor Ort“ durchgeführt wird. Durch Klassenrat und Kinderrat der Schule können die Schüler eigene Ideen zur Verbesserung des Schullebens einbringen und bei ihrer Umsetzung helfen.
Kleine Konflikte werden so schnell geklärt oder können sogar ganz vermieden werden. Die Stadtschule Bad Oldesloe ist im dritten Jahr Ganztagsschule. Sie hat zurzeit 416 Schüler/innen, die selbst oder deren Eltern aus 35 Ländern kommen. (hej)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige