A 1 mit Mega-Stau

Anzeige
Einsatzkräfte versuchten am Montagmorgen die durch den Lkw-Brand geschwärzte Fahrbahn zu reinigen. Der Verkehr staute sich kilometerweit Foto: rtntv

Brennender Laster bei Siek sorgte für Verkehrschaos

Hamburg. Ein brennender Holzlaster sorgte am Montagmorgen Autobahn 1 in Richtung Hamburg für einen mehr als 20 Kilometer langen Stau. Da auch der Beimoorweg zwischen Bargteheide und Ahrensburg wegen Bauarbeiten gesperrt war, mussten hunderte Autofahrer, darunter zahlreiche Berufspendler aus Stormarn, viel Geduld aufbringen.
Der mit 24 Tonnen Holz beladene Sattelzug geriet in der Nacht zu Montag in Höhe der Anschlussstelle Siek in Brand, weil ihm am Auflieger ein Reifen platzte.
Nachdem der 25-jährige Fahrer des Lkws versuchte, sein Fahrzeug unter Kontrolle zu bringen, liefen die Bremsen offenbar so heiß, das davon die Fracht entzündet wurde. Der aus Rumänien stammende Fahrer schaffte es gerade noch auszusteigen und die Sattelzugmaschine abzukoppeln.
Das Gefährt brannte danach komplett aus. Einsatzkräfte der drei Freiwilligen Feuerwehren bekamen das Feuer gut unter Kontrolle. Sachschaden etwa 60.000 Euro. Die Bergung des Lasters dauerte den ganzen Vormittag. Gegen zehn Uhr wurde ein Fahrstreifen frei gegeben. Die herumliegenden Reifenteile des Lasters übersahen wenig später ein 20-jähriger Lübecker und ein 52-jähriger Mann aus Mecklenburg- Vorpommern. Beim Überfahren der Fahrzeugteile blieben beide unverletzt. (fnf)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige