Am Eilberg entstehen Wohnungen

Anzeige
Wo jetzt noch die Wohn- und Rehabilitationsstätte steht, soll bald ein idyllisches Wohngebiet entstehen Foto: msa

Reha-Einrichtung wird abgerissen. Park bleibt aber erhalten

Großhansdorf. Auf der 250.000 Quadratmeter großen Fläche der Wohn- und Rehabilitationsstätte Großhansdorf am Eilbergweg sollen künftig Wohnungen entstehen. Zurzeit ist auf dem Areal noch die Behindertenhilfe Hamburg untergebracht, die aber das Gelände im kommenden Jahr verlassen wird. Das Haus dort besteht seit mehr als 30 Jahren. Konkrete Planungen sind in der Entstehung. Ob es sich dabei aber um Mehr- oder Einfamilienhäuser handeln wird, ist noch unklar.

Großflächige Abholzung nicht vorgesehen

Das Gebiet ist mit einer Entfernung von 200 Meter zur nächsten Bushaltestelle und etwa 500 Meter zur U-Bahnendstation Großhansdorf, sehr zentral gelegen. Einig sind sich in Vorgesprächen aber alle Gemeindevertreter, dass das große parkartige Gelände sehr behutsam entwickelt werden soll. Eine großflächige Abholzung des Waldes ist nicht vorgesehen. Auch der Park soll erhalten bleiben. Eine grundsätzliche Entscheidung fällt die Gemeindevertretung voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2014.

Kein Supermarkt geplant

Bürgermeister Janhinnerk Voß sagt: „Die baurechtliche Entwicklung des Geländes wird sicher zwei bis drei Jahre in Anspruch nehmen. Gerüchte, nach denen ein weiterer Supermarkt auf dem Gelände errichtet werden soll, erteile ich eine klare Absage, die Supermarktentwicklung am Eilbergweg ist abgeschlossen.“ (msa)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige