Anwohner fürchten um ihre Erholungswiese

Anzeige
Gabriela Fritz und Anja Müller auf einem Balkon ihres Hauses

Stadt will am Sportplatz Sozialwohnungen bauen. Bürger wehren sich

Bargteheide. Sie erfuhren es aus der Zeitung: Als Gabriele Fritz im August las, dass auf der Grünfläche am Alten Sportplatz 26 Sozialwohnungen entstehen sollen, gründete sie mit weiteren Anwohnern die „Bürgerinitiative zum Erhalt der Erholungswiese Alter Sportplatz“.
„Die Wiese ist mehr als eine Grünfläche. Sie ist ein wichtiger, sozialer Treffpunkt“, sagt Gabriela Fritz. „Hier spielen Väter mit ihren Kindern Fußball, hier werden Kindergeburtstage gefeiert oder man trifft sich zum Kaffee oder Picknick.“ Seit sieben Jahren lebt Gabriela Fritz gegenüber der Wiese. Natürlich habe man Verständnis für den Bau von Sozialwohnungen, schließlich ist sie auch Mieterin einer Wohnung zum günstigen Preis.
„Doch auch Grünflächen gehören zum Konzept ‚Sozialen Wohnungsbaus‘ und viele Wohnungen besäßen noch nicht mal einen Balkon“, berichtet Anja Müller, die sich ebenfalls in der Bürgerinitiative engagiert. Mehrfach hatte ein Team aus Anwohnern bereits bei Bürgermeister Dr. Henning Görtz vorgesprochen, schriftlichen Einspruch erhoben und in den zuständigen Ausschüssen um Verlegung des Konzepts gebeten.
„Mittlerweile sind wir ziemlich mutlos und haben die Hoffnung fast aufgegeben“, so Fritz. „Keine Partei will sich gegen Sozialen Wohnungsbau aussprechen“, sagen die Frauen. „Aber es wäre schlimm, hier auch noch das letzte Stückchen Grün zuzubauen.“
In der vergangenen Woche wurde das Anliegen der Bürgerinitiative nochmals dem Hauptausschuss zur Kenntnisnahme vorgelegt.
„Das ändert nichts daran, dass die Beschlusslage so bleibt“, sagt Büroleiter Herbert Sczech. „Dieser Standort ist nach wie vor für den Sozialen Wohnungsbau vorgesehen.“
Prüfen werde man jetzt allerdings, ob man einen Teil des Abenteuerspielplatzes zurückbauen könne, um dort Platz für eine Wiese und einen Bolzplatz zu schaffen. Seitens der Verwaltung müsse vorab geklärt werden, was für Kosten entstehen und ob eine B-Planänderung nötig sei, da ein Bolzplatz eine höhere Geräuschkulisse verursache als ein Spielplatz. (cs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige