Aufsichtsrat steht fest

Anzeige
Eigene Stadtwerke sind die Voraussetzung für Bargtheide, um auch Netzbetreiber zu sein. Foto: istockfoto

Pläne für die Stadtwerke werden immer konkreter

Bargteheide. Nun ist es offiziell – das Team für den Aufsichtsrat der Stadtwerke steht fest. Neben dem Bürgermeister werden sechs weitere Mitglieder der Stadtvertretung in das Gremium entsendet.
Die CDU stellt mit Christian Claussen, Norbert Siemer und Hans-Werner Harmuth drei Mitglieder. Von der SPD kommen Sebastian Schütt und Jürgen Weingärtner dazu sowie Marion Luig-Wölffel von der WfB. „Das kann natürlich nach der Kommunalwahl wieder ganz anders aussehen und neu aufgeteilt werden“, sagte Bürgermeister Dr. Henning Görtz.
Die Existenz der Stadtwerke, deren alleiniger Gesellschafter Bargteheide ist, ist die Voraussetzung, sich als Betreiber der Netze zu bewerben. Ende 2014 laufen die Konzessionsverträge mit der Schleswig-Holstein-Netz AG aus.
Mit der Gründung eigener Stadtwerke hat Bargteheide nun die Chance, selbst Betreiber der Netze zu werden und somit einen größeren Einfluss auf die Energieversorgung zu haben.
„In welcher Form die Leistungsnetze verwandelt werden, ist offen“, sagte der Bürgermeister. Theoretisch wäre denkbar, dass Bargteheide vom Betrieb der Netze bis hin zu Vertrieb selbst erzeugten Stroms alles in einer Hand verwalte. (cs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige