Badespaß – sogar für lau

Anzeige
Bei sommerlichen Temperaturen haben Stormarner viele Möglichkeiten, sich mit einem Sprung ins Wasser zu erfrischen

Über 30 Grad für Pfingsten vorhergesagt: Wo Abkühlung in Stormarn lockt

Von Finn Fischer
Stormarn. Faulenzen am Strand, paddeln im Gummiboot oder eine Runde Beach-Volleyball spielen: Wo lassen sich die heißen Sommertage – am Pfingstwochenende soll es über 30 Grad heiß werden – besser verbringen als am Wasser? Wer keine Lust auf Stau-Anreise an Nord- und Ostsee hat, findet auch in Stormarn viel Badespaß. An einigen Stellen sogar kostenlos.

Schönaubad Trittau

Das Freibad am Europaplatz 5 präsentiert sich mit einem großen Kombibecken mit integrierten Nichtschwimmerbereich und einem Extra-Becken mit Sprungturm. Beachvolleyballfeld, Basketball und eine große Liegewiese erweitern das Angebot. Für Kleinkinder gibt es einen Bereich mit Planschbecken, Sandkiste und Schaukel.

geöffnet bis 31. August: Montag 13 bis 20 Uhr, Dienstag bis Freitag 7 bis 20 Uhr, Wochenende, 9 bis 20 Uhr. Kinder: 3,10 Euro Eintritt, Erwachsene: 5,50 Euro.

Naturbad Großensee

Im Naturbad Südstrand am Großensee (Trittauer Straße 19) gibt es ein Beach-Volleyball-Feld, eine Torwand sowie Softball und Badminton. Auch Boule, Fußball sowie Schach, Backgammon oder Hacky Sack können Gäste spielen. Es gibt viel Platz zum Baden. Stärken können sich die Badegäste am Kiosk, bei einem Imbiss oder im Restaurant.

geöffnet bis 14. September: Montag bis Donnerstag 10 bis 18.30 Uhr, Freitag 10 bis 21 Uhr, Sonnabend 9 bis 21 Uhr, Sonntag 9 bis 18.30 Uhr. Vom 11. Juli bis 24. August ist täglich von 9 bis 21 Uhr geöffnet. Kinder zahlen einen Euro, Erwachsene 2,50 Euro Eintritt.

Kostenlose Badestellen

Am Nordufer des Großensees können Badegäste auch schwimmen gehen, ohne Eintritt zu bezahlen. Ein Fußweg führt vom Parkplatz Schlossberg zum Ufer. Auch im Lütjensee können Besucher am Nordufer (Seeredder) schwimmen gehen. Es gibt einige Buchten und auch Grillplätze. Es gibt Sandboden und das Wasser ist sauber. Am Mönchsteich, dessen Ufer zwar bewachsen ist, können Freunde der Freikörperkultur (FKK) gut baden. Der See ist von der Trittauer Seite (z.B. Trittauer Straße) erreichbar.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige