Bauern fuhren geringere Mais-Ernte ein

Anzeige
Die Biogasanlage Blumendorf ist seit 2007 in Betrieb

Kaltes Frühjahr und später Regen waren die Ursache

Bad Oldesloe. Die Maisfelder sind mittlerweile abgeerntet - dabei haben die meisten Bauern der Region deutlich weniger Erträge eingefahren als im Vorjahr.
Der Kreisvorsitzende des Bauernverbandes, Hans-Joachim Wendt, zieht Bilanz: „Die Ernte ist in diesem Jahr eher unterdurchschnittlich ausgefallen.“ Von einer Missernte könne man aber nicht sprechen.
40 Tonnen Mais fuhren die Stormarner Bauern in diesem Jahr ein. 2012 waren es etwa 50 Tonnen. „Das lag an der Witterung. Im Frühjahr war es zu kalt und der Regen hat zu spät eingesetzt“, erklärt Wendt.
Derzeit wird im Kreisgebiet auf rund 5500 Hektar Mais angebaut, der etwa zur Hälfte in der Tierfutterproduktion verwendet wird. Mit der anderen Hälfte werden mehrere Biogasanlagen betrieben. Unter anderem gibt es Biogasanlagen bei Reinfeld und Blumendorf. „Darüber, dass der Betrieb der Anlagen durch die schlechte Ernte gefährdet ist, habe ich bislang noch nichts gehört“, sagt der Landwirt. Die Betreiber der Biogasanlagen konnten die Ernteverluste weitestgehend ausgleichen. Die Anlagen lassen sich beispielsweise auch durch Roggen, Zuckerrüben, Gülle oder Rasenschnitt betreiben.
Für die Biogasanlage in Blumendorf wurden während der Ernte noch vor dem Regen 661 Hektar Mais eingefahren, um ihn möglichst trocken lagern zu können. Dafür waren drei Erntehäcksler umliegender Lohnunternehmer im Einsatz. Dort sind keine Einschränkungen im Betrieb der Anlage zu erwarten. (fnf)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige