Bensmann-Orgel feiert 20-jährigen „Geburtstag“

Anzeige
Verantwortlich für den Orgel-Kalender: Stefanie Steinbuck (v.l.), Jan Roßmanek, Stefanie Naguschewski und Antje Klintzsch Foto: cs

Neuer Kalender und mehr: Vorbereitungen für das Fest in Bargteheide laufen

Bargteheide 1371 Pfeifen erklingen, wenn ein geübter Organist die Tasten der Bensmann-Orgel in der ev.-luth. Kirche in Bargteheide anschlägt. Immer wieder zeigen sich namhafte Musiker von diesem außergewöhnlichen Instrument beeindruckt, sagt Pastor Jan Roßmanek nicht ohne Stolz. Im kommenden Jahr feiert die Bargteheider Bensmann-Orgel ihren 20-jährigen „Geburtstag“. „Für eine Orgel ein ansehnliches Alter“, sagt Roßmanek. Vor allem, wenn man bedenkt, dass die Orgel 1696 errichtet und eingeweiht wurde. 1997 erhielt die Bargteheider Orgel ein neues Innenleben. Dabei wurden Mechanik, Pfeifen und Windversorgung erneuert. Der alte, restaurierte Prospekt – das Gehäuse – blieb erhalten. Alte Aufzeichnungen halfen dabei, die Orgel nahezu ursprungsgetreu zu rekonstruieren. Auch bei der Wiederherstellung der Originalschnitzereien zeigt sich die Liebe zum Detail. Sie wurden in Handarbeit entfernt, ergänzt und mit Blattgold belegt. Erbaut wurde das neue Orgelinnenleben von Dieter Bensmann, einem bekannten Orgelbauer. Der Bau hat 1997 600.000 DM gekostet und wurde komplett von der Kirchengemeinde mit Zuschüssen vom Kirchenkreis getragen. Heute liegt der Wert der Orgel bei einer halben Million Euro.

Orgel-Kalender


Anlässlich des Jubiläums ist jetzt der Kalender „Bensmann-Orgel 1997-2017“ erschienen. Die Bilder zeigen Ansichten der Orgel aus ganz unterschiedlichen, neuen Perspektiven. Der „Bensmann-Orgel-Kalender“ kostet fünf Euro und ist im Kirchenbüro (Lindenstraße 2), der Bargteheider Buchhandlung (Rathausstraße 25) und bei Foto Jessen (Rathausstraße 21) ab sofort erhältlich. (cs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige