Beratungswegweiser veröffentlicht

Anzeige
Marion Gurlit (v.l.), Alexandra Schaumann-Visarius, Landrat Klaus Plöger und Birte Kruse-Gobrecht. Foto: hfr

Hilfe bei Baeratungs- und Informationsangeboten

Bad Oldesloe. Der Beratungswegweiser „Gesucht-Gefunden“ ist ein seit Jahren sehr gefragtes Nachschlagewerk.
Der Wegweiser unterstützt die Bürgerinnen und Bürger bei der Suche nach Beratungs- und Informationsangeboten und wird regelmäßig von den hauptamtlichen kommunalen Gleichstellungsbeauftragten herausgegeben.
„Dank der guten Zusammenarbeit mit der Firma inixmedia ist das einzigartige Heft in der nunmehr vierten Auflage wieder möglich geworden“, freut sich Marion Gurlit, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bad Oldesloe. Aufgrund der großen Nachfrage haben der Kreis und einige Kommunen erstmals einen Teil der Druckkosten finanziert, so dass die Neuauflage von bisher 8000 auf jetzt 15.000 Exemplare erhöht werden konnte.
„Der Beratungswegweiser unterstützt gleichzeitig die Vernetzung von Institutionen“, ergänzt Birte Kruse-Gobrecht, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises. „Außerdem können Stormarner Unternehmen, die sich für ihre Beschäftigten durch ein mitarbeiterorientiertes Personalmanagement engagieren, so einen komprimierten Überblick erhalten und mit der Broschüre ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gut informiert zur Seite stehen“, betont Klaus Plöger, Landrat des Kreises.
„Der Beratungswegweiser ist besonders für Alleinerziehende mit den unterschiedlichsten Problemlagen eine sehr gute Handreichung auf ihrer Suche nach Hilfestellung“, berichtet Alexandra Schaumann-Visarius, Projektleitung des Netzwerkprojektes WiNetA (Wirksames Netzwerk für Alleinerziehende in den Kreisen Stormarn und Herzogtum Lauenburg) von der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein.
„Alleinerziehend zu sein erfordert Stärke und Einsatzbereitschaft sowie in besonderem Maße entsprechende Rahmenbedingungen und Strukturen, die unterstützend ineinandergreifen.“ Da das Netzwerkprojekt WiNetA nicht über eigene Beratungsstrukturen verfügt, sondern mit vielen Akteuren und Partnern eher im Hintergrund wirkt, stellt der Beratungswegweiser eine gute Form der Veröffentlichung dar. Die Broschüren sind ab sofort in den örtlichen Rat- und Bürgerhäusern aus. (hfr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige