Beste Vorleser gekürt

Anzeige
Die Bargteheider Schüler Phillip Sandmann und Nina Berger setzten sich gegen ihre Konkurrenten durch Foto: stb

Sieger Phillip Sandmann kämpft im März um den Landestitel

Von Stella Bandemer
Ahrensburg. Phillip Sandmann (12) und Nina Berger (13) haben es bewiesen: Sie sind die talentiertesten Vorleser Stormarns. Die Schüler aus Bargteheide setzten sich vergangene Woche gegen ihre 20 lesebegeisterten Mitstreiter durch. Gewinner der Schulwettbewerbe der sechsten Klassenstufe aus dem Kreis traten in der Ahrensburger Stadtbücherei (Manfred-Samusch-Straße 3) gegeneinander an.
Bereits seit 1959 wird der bundesweite Lesewettstreit vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels veranstaltet, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht. Die jungen Teilnehmer hatten eine Passage aus ihrem Lieblingsbuch ausgewählt, die sie der Jury und den rund 50 Zuschauern vorlasen. Das hieß, drei Minuten lang vollkommene Konzentration. Nach dem die Bewerber noch eine ihnen fremde Textpassage vorlasen, traf die Jury ihre Entscheidung.
„Ich war richtig aufgeregt“, meint Phillip. Er las aus dem Jugendthriller „Erebos“ von Ursula Poznanski vor, in der der Held gegen Kröten kämpfen mussten. „Darin geht es um ein Computerspiel, was Realität wird“, erzählt Phillip. Mit viel Leidenschaft und einer sicheren Stimme überzeugte er die Jury von seinem Talent. Nun muss er sich bereits auf den landesweiten Entscheid vorbereiten, der am Dienstag, 25. März, erneut in der Ahrensburger Stadtbücherei stattfindet. Dort wird der Schüler des Kopernikus-Gymnasiums gegen die fünf besten Vorleser aus ganz Schleswig-Holstein antreten.
Parallel fand der Vorlesewettbewerb für die Förderschulen statt. Gewinnerin ist Nina Berger, die die Jury vor allem mit ihrem emotionalen Vorlesestil begeisterte.
„Ich habe aus dem Märchen der Gebrüder Grimm „Der Wolf und die sieben Geißlein“ vorgelesen“, erzählt sie.
„Wir freuen uns, dass dieses Jahr beide Entscheide hier stattfinden können“, meint Annika Kaufert von der Stadtbücherei. Und Rainer Fandrey, Mitglied der Jury, ergänzt: „Dieser Abend hat uns bewiesen, dass die Kinder das Lesen durchaus nicht verlernt haben.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige