Besuch aus St. Petersburg

Anzeige
Die Gäste aus Russland, u.a. Rustam Kudrjavcev, Kyrill Schmyrkov und Dima Butin, zu Besuch in Deutschland

Russische Gäste im Haus am Eilberg in Großhansdorf

Von Finn Fischer
Ahrensburg. 1.419 Kilometer sind es von St. Petersburg bis nach Großhansdorf. Diese Strecke hat vergangene Woche eine Delegation des russischen Vereins „Perspektivy“ zurückgelegt. Ihr Ziel: Die Betreuungseinrichtung „Haus am Eilberg“, in der 60 Menschen mit schweren Körperbehinderungen und neuorologischen Erkrankungen leben.
Anlass des Besuchs waren die Feierlichkeiten zum zehnten Jahrestag der Projektpartnerschaft zwischen dem russischen Verein und dem Sozialkontor Hamburg. Die beiden Organisationen engagieren sich gemeinsam für bessere Wohn- und Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderungen. „In den zehn Jahren ist viel Vertrauen und Freundschaft gewachsen“, sagt Volker Carroll, pädagogischer Leiter beim Sozialkontor Hamburg.

„In den zehn Jahren ist viel Vertrauen und Freundschaft gewachsen“ Volker Caroll

„Insbesondere verschiedene gemeinsame Projekte und Seminare haben alle Beteiligten umfassend gestärkt.“
Caroll, der seit zehn Jahren in dem Verein beschäftigt ist, hat bei seinen Besuchen in St. Petersburg selbst erlebt, mit welcher Kraft sich die Mitarbeiter vor Ort für die Rechte von Menschen mit Behinderungen einsetzen.
Die Delegation aus St. Petersburg bestand neben Pflegekräften auch aus drei Bewohnern einer russischen Pflegeeinrichtung. Einer von ihnen ist Kyrill Schmyrkow. „Ich bin jetzt zum zweiten Mal in Hamburg“, sagt er. „Es gefällt mir hier sehr gut.“ Der junge Rollstuhlfahrer repräsentiert mit Rustam Kudrjavcev und Dima Butin die 1.000 Bewohner der russischen Pflegeeinrichtung.
„Wir sind froh, dass wir unsere russischen Gäste hier bei uns unterbringen konnten. Einige der Pflegekräfte haben schon einmal bei uns hospitiert und wertvolle Erfahrungen mit nach St. Petersburg genommen.
Und auch unsere Bewohner zeigen sich sehr interessiert an den Gästen“, so Dirk Stocker, Leiter der Pflegeeinrichtung Haus am Eilberg in Großhansdorf.

Gemeinsamer Weihnachtsmarktbesuch

Auf dem „Jubiläums-Programm“ stand neben einem Empfang mit dem Hamburger Sozialsenator Detlev Scheele auch der Besuch des Adventsmarkts auf dem Gut Karlshöhe in Hamburg. Dort statteten die Gäste einen Stand mit mitgebrachten und eigens in den Werkstätten gefertigten Kunstgegenständen aus.
Zur anschließenden Feier zur Projektpartnerschaft erschienen 200 Gäste.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige