Borowski-Tatort-Dreh in Grönwohld

Anzeige

Sibel Kekilli alias Sarah Brandt kaufte im Textilhaus eine Bluse

Grönwohld. Sarah Brandt, Assistentin von Kommissar Borowski stattete am vergangenen Sonntag im TV-Krimi „Tatort“ dem Textilhaus Dwenger in Grönwohld einen Besuch ab. In der Folge „Borowski und der brennende Mann“ kaufte Polizei-Anwärterin Sarah Brandt (gespielt von Sibel Kekilli) in dem Modegeschäft eine neue Bluse.
Gedreht wurden die Einstellungen bereits Anfang des Jahres; auch Axel Milberg, der den Kommissar mimt, und Regisseur Lars Kraume, waren gemeinsam mit einem rund 40-köpfigen Drehteam des Norddeutschen Fernsehens zu Aufnahmen vor Ort. Die beiden Inhaberinnen Ingeburg Gehrken und Nadine Mittag, Mutter und Tochter, fanden die Aktion trotz des ganzen Aufwands lohnenswert: „Es war schön, dass ganz Deutschland unser Modegeschäft im Fernsehen gesehen hat, hat auch uns Spaß gemacht“, sagen sie. Für zukünftige Anfragen zeigen sie sich offen: „Warum nicht? Wir hätten ebenso für andere Ermittlerinnen die passende Kleidung“, antworten sie lachend. (cy)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige