CDU nominiert Sven Noetzel

Anzeige
Die CDU schickt Sven Noetzel in das Rennen um den Posten des Bürgermeisters Foto: Schlie

Erster Kandidat für Bürgermeisteramt in Bargteheide

Bargteheide Mit der Wahl von Henning Görtz zum Landrat braucht die Stadt Bargteheide einen neuen Bürgermeister. Die CDU hat nun als erste Partei ihren offiziellen Kandidaten vorgestellt: Sven Noetzel. Auch wenn mit Noetzel kein Bargteheider nominiert wurde, fremd ist ihm Stormarn nicht. Seit 2011 ist der 43-Jährige Leiter des Amtes für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Reinbek. Außerdem seit zwei Jahren Werkleiter der Stadtbetriebe. Auch politisch ist der Bergedorfer kein unbeschriebenes Blatt. Seit er 18 Jahre alt ist, ist er Mitglied der CDU, seit fünf Jahren Fraktionsvorsitzender in der Bergedorfer Bezirksversammlung. Trotzdem wird er für die meisten Bargteheider Bürger ein Neuling sein, den es kennenzulernen gilt. „Ich freue mich außerordentlich über die Nominierung“, sagt Noetzel mit einer offenen, sympathischen Art. Damit scheint er auch den CDU-Ortsverband von sich überzeugt zu haben. 88,5 Prozent der Mitglieder stimmten für seine Kandidatur als Bürgermeister. Über die breite Mehrheit freute sich auch der Fraktionsvorsitzende. Zu einem gemeinsamen Kandidaten der beiden großen Parteien CDU und SPD hat es nicht gereicht. „Ich denke nicht, dass Sven Noetzel der einzige Kandidat in diesem Wahlkampf bleiben wird“, sagt Jürgen Weingärtner, Fraktionsvorsitzender der SPD. Aktuell steht die Partei allerdings ohne Kandidaten da. „Es gab einen, aber der ist aus persönlichen Gründen wieder abgesprungen“, sagt Weingärtner. Bis zum 9. Mai haben alle Parteien noch die Möglichkeit, ihre Bürgermeisterkandidaten zu nominieren.
Claus Christian Claussen hatte Sven Noetzel als Kandidat vorgeschlagen. „Die Anfrage kam überraschend, der Job ist aber durchaus vorstellbar für mich“, sagt Noetzel selbstbewusst. Das Interesse am Bürgermeisteramt hatten mehrere Interessenten innerhalb der CDU bekundet, Details dazu verrät Claussen nicht. Zehn Telefonate mit Interessenten hätte es im Vorwege gegeben. In die engere Auswahl kamen drei Kandidaten. Diese haben sich der Findungskommission aus Orts- und Fraktionsvorstand vorgestellt. „Sven Noetzel ist unser Top-Favorit“, sagt Claussen. Noetzel ist studierter Diplom-Ingenieur und Fachmann im Bereich Bauen und Umwelt. Die Kombination aus Wirtschaft und Verwaltung beschreibt Claussen als „ideal“. Noetzel weiß, was mit dem Amt des Bürgermeisters auf ihn zukommt. „Die Fußstapfen, die Herr Görtz hinterlässt, sind groß. Ein ordentliches Pfund, eine Herausforderung ist auch immer eine Chance“, sagt der dreifache Familienvater. Der Ruf, der Bargteheide im Kreis voraus eile, hätte sich bei seinen ersten Kontakten bestätigt. „Es gibt eine hohe Kommunikation zwischen Politik, bürgerlichem Engagement und Ehrenamt“, so Sven Noetzel. Bürgerliche Beteiligung und offene Entscheidungsprozesse sind ihm wichtig. Als Hamburger schlägt sein Herz für den FC St. Pauli. „Mein Söhne sind mit ihrer Geburt in den Verein eingetreten“, verrät Noetzel, dessen zweites Hobby der Rollschuhtanz ist. Die aktive Zeit sei vorbei, doch als Trainer und internationaler Wertungsrichter im Rollkunstlauf bleibe er dem Sport verbunden.Und wird er nach Bargteheide ziehen, falls er die Wahl gewinnt? „Vorerst nicht. Meine Frau arbeitet in Hamburg und mein mittlerer Sohn wird im Sommer eingeschult.“ (cs)

Der neue Bürgermeister wird am Sonntag, 26. Juni, gewählt. Kommt es zu einer Stichwahl, wird diese am 10. Juli durchgeführt
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige