Den Kunden gewinnen

Anzeige
Gewerbetreibende in Ahrensburg sollen verstärkt im Internet für ihre Angebote werben Foto: Bandemer
 
Laura Wilke und Dafne Konstantinou (19) aus Ahrensburg: Wir kaufen eher online. Im Internet zu bestellen ist einfach viel bequemer. Man kann sich die Sachen zu Hause anschauen und zurückschicken, falls sie einem nicht gefallen. Oder wir fahren nach Hamburg in die Innenstadt, um shoppen zu gehen Foto: Bandemer

Vor Ort erfolgreich bestehen – Tipps für Ahrensburger Unternehmen und Geschäfte

Von Stella Bandemer
Ahrensburg
Jeder zweite Deutsche kauft online ein. Ein Klick, schon wird das Produkt nach Hause geliefert. Aber ist das Produkt auch passend und gefällt es mir? Oft landet das Paket wieder bei der Post und wird zurückgesendet. Und das zuhauf, sodass sich bereits Firmen gegründet haben, die sich ausschließlich um die Rücksendungen kümmern. „Online-Shops oder die Fahrt nach Hamburg sind jedoch oft die einzige Alternative für Ahrensburger, die unter der Woche lange arbeiten müssen“, sagt Rainer Jarck, der sich für das Stadtmarketing in Ahrensburg einsetzt. Denn in der Schlossstadt würden viele Geschäfte bereits zu früh schließen. „Selbst am Sonnabend, wo viele Menschen Lust haben in Ruhe zu stöbern, machen Läden früh zu“, sagt Jarck. Aber nicht nur dies sollte sich in Ahrensburg ändern. Der Hamburger Rainer Jarck möchte Ahrensburger Unternehmen Tipps geben, wie sie sich auch ohne Online-Shop medial besser präsentieren können. „Der Kunde will Komfort und Sicherheit. Das ist bei Online-Shops oft nicht gegeben. Etwa kommt das Paket zu spät an oder das Produkt ist unpassend“, sagt Jarck. Er rät Firmen, sich stattdessen im Online-Bereich sichtbar zu machen. Das Firmen die Möglichkeiten der digitalen Medien nutzen sollten findet auch Ahrensburgs Wirtschaftsförderin Christiane Link: „Die Präsenz im Internet und in den sozialen Netzwerken ist für Unternehmen heute unverzichtbar. Wer „Online“ nicht gefunden wird, existiert nicht.“ Dabei komme es darauf an, dass die richtige Botschaft versendet wird. „Als Kunde möchte ich wissen: Warum soll ich in genau diesen Shop gehen? Was sind dort meine Vorteile?“, sagt Jarck, weist jedoch auch darauf hin, dass das Internet nicht automatisch die Umsatzprobleme löse. „Der Inhalt muss gut und ansprechend sein und der Kunde sollte regelmäßig aktualisierte Infos vorfinden.“ Und das am besten auf mehreren Kanälen: Webseite und soziale Netzwerke gleichermaßen. Wichtige Vorteile, die Shops hier vor Ort hätten, seien ein Ansprechpartner, der immer da sei und guter Service. „Ich muss mich als Kunde wohlfühlen und gerne im Shop aufhalten“, meint Jarck. Rainer Jarck ist seit über 45 Jahren als freiberuflicher Kommunikationsberater tätig. Er gibt Firmen Tipps für den Bereich Verkauf sowie Verkaufsmarketing. Die nächste Veranstaltung des Forum Ahrensburger Unternehmen mit Jarck als Referenten findet am Mittwoch, 27. April, von 17.30 bis 19.30 Uhr im Peter-Rantzau-Haus (Manfred-Samusch-Straße 9) statt. „Wie mit und durch das Internet auch offline mehr Umsatz und Geschäft generiert werden kann, wird für unsere Gäste von großem Interesse sein. Mit Rainer Jarck haben wir einen Experten eingeladen, der über einen hohen Praxisbezug verfügt und den Teilnehmern Tipps und das „Gewusst wie“ an die Hand gibt“, so Link. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, es gibt noch freie Plätze.

Interessierte Unternehmen richten ihre Anmeldung an Wilfried Voll bei der Stadt Ahrensburg, Telefon 04102/77243 oder per Mail an wilfried.voll@ahrensburg.de
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
397
Rainer Stelling aus St. Georg | 21.04.2016 | 14:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige