Der reichste Mann von Bad Oldesloe

Anzeige
Helmut Voss hat seinen „Geldschatz“ sorgfältig sortiert und in einem Koffer verstaut. Foto: H.-E. Jaeger

Helmut Voss besitzt insgesamt 100 Milliarden Mark

Bad Oldesloe. Helmut Voss hat ein festes Ziel vor Augen. Der 82-jährige pensionierte Tischler aus Bad Oldesloe möchte endlich wissen, ob er ein wohlhabender Mann ist oder ob er weiterhin von seiner Rente leben muss. Aufschluss darüber erhofft er sich von seinem nächsten Besuch bei der Hausbank.
Der Rentner ist seit vielen Jahren im Besitz eines Koffers voller Papiergeld und Münzen. Gezählt hat er das Geld nicht, aber es werden wohl insgesamt 100 Milliarden Mark sein. Ob die Banknoten heute noch etwas wert sind, ist fraglich. „Vielleicht haben sie noch einen Sammlerwert“, sagte Voss, der 46 Jahre bei ein und derselben Tischlerei in Bad Oldesloe gearbeitet hat.
Eines der Prachtstücke in seiner Sammlung ist ein sogenannter Gutschein der Stadt Oldesloe vom 30. Oktober 1923. „Zehn Milliarden Mark“ steht auf der Note. Auf einem anderen Papier sind es sogar 50 Milliarden. „Auch davon konnte man sich damals nicht mal mehr ein Brot kaufen“, sagte Helmut Voss. Als diese Banknote gedruckt wurden, war die Hyperinflation auf ihrem Höhepunkt. Zwei Wochen später hielt die Rentenmark Einzug.
Den „Schatz“ hat ihm sein 1963 verstorbener Großvater Wilhelm vererbt. Der war im 1. Weltkrieg in russische Kriegsgefangenschaft geraten und nach Sibirien verschleppt worden. Er hatte Glück: Im Jahre 1920 gelang ihm mit einem Kameraden die Flucht zurück nach Deutschland.
Später zog Opa Wilhelm auf dem Fahrrad als Versicherungsvertreter durch die Lande. Er sparte eisern, glaubt sein Enkelsohn, musste jedoch drei Jahre später wie Millionen andere auch die bittere Erfahrung einer massiven Geldentwertung machen. Der Koffer mit Noten und Münzen wanderte in den Keller.
Nun will sich Helmut Voss endgültig Gewissheit holen. „Ich hoffe, dass ich von einem kompetenten Bankangestellten die richtige Antwort auf meine Fragen bekomme“, sagte er. (jae)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige