Die Chef-Vorleser

Anzeige
Oliver Mesch (v.l.), Jochim Schoop, Tatia Schirrmacher und Walter Nussel Foto: cy

Geschichten zum Advent von Trittaus Bürgermeistern

Von Cetin Yaman
Trittau. Das gab es noch nie. Am Wochenende, 22. und
23. November, lesen die ehemaligen Bürgermeister Jochim Schop und Walter Nussel sowie der aktuelle Verwaltungschef Oliver Mesch gemeinsam in der Wassermühle. Die Veranstaltung am Sonnabend beginnt um 19 Uhr, die am Sonntag um 15 Uhr. Sie wollen unterhaltende aber auch besinnliche Geschichten und Anekdoten rund um die Weihnachtszeit vortragen. Ein Großteil der Werke stammt von Mark Spörrle.
„Seine Anekdoten rund um das Fest der Liebe sind genau das, was wir uns vorstellen“, sagt Tatia Schirrmacher, Mitglied bei den Trittauer Laienspielern und Initiatorin der Lesung. Laut Tatia Schumacher soll es eine Veranstaltung für die ganze Familie sein. Auf die Idee kam die Hobby-Schauspielerin vor zwei Jahren. Damals erlebte sie Walter Nussel, als er im Rahmen der Aktion „Stormarn liest ein Buch“ vorlas. „Als Bürgermeister erzählt man immer Geschichten, also passt das gut“, sagt Nussel. Auch Tatia Schirrmacher und Laienspielerin Uschi Dyballa werden etwas rezitieren. Wer welche Texte lesen wird, steht schon beinahe fest. Einzig Jochim Schop will sich noch nicht festlegen. „Ganz sicher werde ich aus Siegfried Lenz‘ Buch ‚Der Geist der Mirabelle‘ lesen“, sagt er. Allerdings wird es sich um die Übersetzung ins Plattdeutsche von Reimer Bull handeln. Oliver Mesch verrät, dass er die Erzählung „Weihnachtsmann, meine schönste Rolle“ von Jay Frankston vortragen wird. Darin geht es um die wahre Geschichte eines Mannes, der jahrelang in New York die Weihnachtsbriefe von armen Kindern beantwortet und zum Teil erfüllt hat. „Es ist sehr rührend, weil es nicht nur um Spielzeuge geht, sondern sich Kinder solch existenzielle Sachen, wie eine warme Decke für ihre Mutter wünschen“, sagt Mesch.
Der Eintritt für die Lesung kostet 8 Euro. Karten gibt‘s im Vorverkauf, unter anderem im Trittauer Reisecenter (Kirchenstraße). Die Erlöse aus den Lesungen werden an die Aktion „Bänke für Trittau“ gespendet.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige