Doppelsieg beim Jugendprojektpreis

Anzeige
Gewinner: Michael und Karen Harder vom TSV Lütjensee mit dem Projekt Little Lakers Baseballcup.Foto: pi

Gewinner sind Baseball-Projekt und Safer-Internet-Day

Trittau. Erstmalig teilten sich zwei Projekte den mit 3000 Euro dotierten JugendProjektPreis, der von der BürgerStiftung Region Ahrensburg zusammen mit der Raiffeisenbank Südstormarn Mölln zum vierten Mal vergeben wurde.
Dieses Jahr konnte die Jury sich nicht auf ein Projekt einigen. Mit dem Projekt Little Lakers Baseballcup bringen Michael und Karen Harder vom TSV Lütjensee Kinder und Jugendliche auf einem Turnier zum gemeinsamen Baseball-Spiel zusammen. Für das Turnier im kommenden Jahr haben sich bereits über 20 Jugend-Mannschaften angemeldet. Lütjensee wird für ein Wochenende zur Hochburg dieser amerikanischen Sportart, die hierzulande nach wie vor wenig Beachtung findet.
Bei dem Projekt Safer-Internet-Day des Schulzentrums Am Heimgarten in Ahrensburg zeigen Schüler jüngeren Mitschülern die Bedeutung des Datenschutzes im Internet und beantworten Fragen zum eigenen und sicheren Umgang im und mit dem Internet.
Mit der methodischen Unterstützung der BürgerStiftung und dem Preisgeld wird der Ausbau beider Projekte gefördert. „Ich wünsche mir, dass beide Projekte mit der Unterstützung des Preises weiter Auftrieb bekommen. Wir werden die Gewinner begleiten und auf dem weiteren Weg beobachten und unterstützend zur Seite stehen“, sagt Dr. Michael Eckstein von der Bürgerstiftung Region Ahrensburg.
Den Preis überreichte Dr. Stefan Nährlich, Geschäftsführer der Aktiven Bürgerschaft Berlin, die das eigenverantwortliche Bürger-engagement bundesweit fördert.
Insgesamt waren in diesem Jahr sechs Projekte für den JugendProjektPreis nominiert. Die Jury fand lobende Worte für die anderen Projekte. „action family“ vom gleichnamigen Verein in Witzhave, „Auf und Davon“ vom TSV Glinde, „Rückenbotschafter“ vom OfficePhysio in Trittau und „si-kids“ von einer Privatinitiative in Großhansdorf erhielten jeweils eine Urkunde als Anerkennung ihrer guten Ideen.
„Besonders gefreut hat mich dieses Jahr, dass bei beiden Projekten so viele junge Menschen in großem Maße einbezogen wurden und mitmachen können“, sagt Dr. Eckstein. An der Preisverteilung nahmen rund 100 Persönlichkeiten aus Gesellschaft, Politik und Ehrenamt teil. (hb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige