Eine Bank für Trittauer

Anzeige
Laienspieler Uschi Dyballa (2.v.r.), Peter Menk (v.l.) und Tatia Schirrmacher mit Christian Gajda und Oliver Mesch Foto: wb

Laienspieler spenden Erlös aus ihrer Weihnachtslesung

Trittau Mit einer Spende der Laienspieler in Höhe von 465 Euro ist die Finanzierung einer weiteren Bank insbesondere für Senioren in der Gemeinde gesichert. Das Geld ist der Erlös aus der „Drei-Bürgermeister-Lesung“, die die Laienspieler vor Weihnachten in der Wassermühle organisiert hatten. Ausreichend Sitzgelegenheiten wünschen sich die älteren Trittauer vor allem an den Straßen, die in den Ortskern führen. „Auf dem Weg zum Einkaufen, zum Arzt oder Rathaus muss es Möglichkeiten geben, sich zwischendurch auszuruhen“, sagt Seniorenbeiratsvorsitzender Christian Gajda. Im Park gebe es bereits Sitzgelegenheiten. Vor einigen Monaten bat Gajda die Gemeinde um Hilfe, weitere Bänke in Trittau aufzustellen. Um die Bänke zu finanzieren wurde eine Spendenaktion initiiert. Bürger, Vereine oder Unternehmen können eine Bank kaufen und sich als Spender ein kleines Denkmal setzen. Mit einem Messingschild wird der Name des Finanziers auf der Bank verewigt. Auf diese Art hat die Gemeinde bereits fünf weitere Bänken angeschafft.
Die Senioren hätten gerne noch eine auf dem Weg zum Friedhof (Nähe Streukasten), in der Bürgermeister-Hergenhan-Straße, am Billewanderweg, in der Hinschkoppel/Ecke Billetal, in der Lessingstraße und an der Boulebahn. Wer sich an der Aktion „Bänke für Trittau“ beteiligen möchte, kann sich bei Christian Gajda unter 04154/23 31 melden. (cy)
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
1.240
Elke Noack aus Rahlstedt | 10.02.2015 | 17:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige