Feine Tropfen zum Kosten

Anzeige
Bürgervorsteher Roland Wilde (v.l.), die Ahrensburger Helga und Klaus-Peter Gerads und Peter Kahlert vom Bürgerverein bei der Weinprobe Fotos: fnf

Ab Donnerstag lockt das Weinfest. Eine Jury probierte Herausragendes

Von Finn Fischer
Ahrensburg Süffig, trocken, fruchtig, herb – über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Über Qualität nicht. Mitte Juli können Besucher in Ahrensburg gute Weine kosten. Bei einer Probe kürte eine Jury schon vorab die Stars des diesjährigen Weinfestes vom 10. bis 13. Juli.
Zwölf Winzer reichten in diesem Jahr 13 Weißweine und zwölf Rotweine ein, um sie vor dem Weinfest in Ahrensburg von einer Jury bewerten zu lassen. „Ich bin ein Genießer, aber gewiss kein Weinkenner“, sagt Bürgervorsteher Roland Wilde, der in diesem Jahr mit in der Jury saß. „Wenn es beim Discounter einen leckeren Wein gibt, kaufe ich auch da.“
Dörte Bergmann-Ketsetzis vom Veranstalter: „Wir haben unter den Winzern sowohl größere, als auch kleinere Anbieter. Viele sind hier schon relativ bekannt und machen nicht zum ersten Mal mit. Aber es gibt auch neue Winzer und Weine zu entdecken.“

20.000 Besucher erwartet

Die Auszeichnung zum Wein des Jahres sowie das stimmungsvolle Unterhaltungsprogramm sind neben rustikalen Winzerständen die traditionellen Höhepunkte des Festes, zu dem erneut bis zu 20.000 Besucher erwartet werden. Bürgermeister Michael Sarach wird das Weinfest am Donnerstag gegen 19.30 Uhr im Ahrensburger Zentrum in der Großen Straße offiziell eröffnen.

Kulinarische Höhepunkte

Musikalische Akzente setzen in diesem Jahr nicht nur Claas Vogt & Günther Brackmann (So., 16-18 Uhr) mit Blues, Oldies und Evergreens, sondern auch Urban Beach (So., 20-22 Uhr), deren Musik den Sommer weckt. Zum Mit-Tanzen lädt am Freitag und Sonnabend die Ahrensburger Show-Tanzgruppe „Dance ‚n‘ Art“ mit einer Kombination aus Paar- und Solo-Tänzen ein.
Im Mittelpunkt stehen jedoch wie immer die Winzer aus verschiedenen deutschen Anbaugebieten. Die Besucher können im direkten Gespräch mit den persönlich angereisten Weinexperten eine Vielzahl an edlen Tropfen probieren und bei kulinarischen Köstlichkeiten Fachwissen austauschen. Diese gemütliche Atmosphäre lädt – bei Flammkuchen und Käse-Spezialitäten – bis in die Abendstunden zum Verweilen ein.

Info:
1. Platz: Weingut Fester/Rheinhessen
(Scheurebe, Spätlese, feinherb, 2013),
2. Platz: Weingut Becker/Pfalz
(Grauer Burgunder, 2013),
3. Platz: Weingut Bischel/Rheinhessen
(Weißer Burgunder, trocken, 2013)
Die Gewinner (Rotweine):
1. Platz: Weingut Lorsbach/Nahe
(Regent, trocken, 2011).
2. Platz: Weingut Wechsler/Rheinhessen
(Selection Luise, Cabernet Drosa, 2012),
3. Platz: Weingut Becker/Pfalz
(Merlot, trocken, 2012)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige