Filmfest Hamburg auch im Umland

Anzeige
Kinobetreiber Hans-Peter Jansen und Claudia Jäger vom Filmfest Hamburg mit einem Werbeplakat Foto: cs

Am 27. September ist das Kino Bargteheide dabei. Kommen Buck und Kross?

Bargteheide. Unter dem Motto „Stadt, Land, Filmfest“ macht das Filmfest Hamburg in diesem Jahr erstmals Station außerhalb der Hansestadt. Fünf Spielstätten in Schleswig-Holstein, Niedersachen und Mecklenburg-Vorpommern sind für diese Premiere ausgesucht worden. Mit dabei ist auch das mehrfach ausgezeichnete Cinema Paradiso in Bargteheide.
„Angelehnt an das Hauptstadt-Event „Berlinale goes Kiez“ soll der Radius des Festivals vergrößert werden“, sagt Claudia Jäger, Pressesprecherin des Hamburger Filmfests. Kinobetreiber Hans-Peter Jansen freut sich über das Arthouse Projekt in seinem Betrieb.
„So bereitet sich ein bisschen Filmglanz auch im Umland aus“, sagt der Kinomacher, der auf prominenten Besuch von Detlef Buck und David Kross hofft. Beide Filmgrößen stammen aus Stormarn und sind mit Jansen befreundet.
Ausgestrahlt wird am Sonntag, 27. September, der spanische Film „We all want what´s best for her“ der Regisseurin Mar Coll. Die 33-Jährige aus Barcelona wird persönlich anwesend sein und sich im Anschluss an den Film Zeit für Fragen nehmen. In dem Film dreht sich alles um die Anwältin Geni, die versucht, aus ihrem Leben auszubrechen. Während ihr die Familie wohlwollend mit Rat und Tat zur Seite steht, fühlt sich Geni nur gegängelt. Ein temperamentvolles Identitätsdrama gespickt mit schwarzem Humor. Karten gibt es ab sofort im Cinema Paradiso. (cs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige