Flugzeug zum Spielen?

Anzeige
Die Zeichnung zeigt, das Flugzeug von oben, die Kinder werden seitlich über eine Treppe ins Innere gelangen

Gemeinde stellt Entwurf des Spielplatzes Furtbektal vor

Von Andreas Willkomm
Trittau. Im Neubaugebiet Furtbektal soll ein kombinierter Spielplatz für Kleinkinder und für Jugendliche ab 14 Jahren entstehen. Derzeit erarbeitet die Gemeinde, welche Attraktionen auf der 2000 Quadratmeter großen Fläche errichtet werden sollen.
Im Gespräch sind unter anderem ein Klettergerüst, ein Abenteuerhaus, eine Sandkiste, eine Wippe, eine Seilbahn sowie ein „gesunkenes“ Holzschiff. Darüber hinaus soll auch ein hölzernes Flugzeug zum Herumklettern aufgestellt werden.
68.250 Euro Budget haben die Investoren, Ulf Zingelmann und Reinhard Scharnberg, dafür zur Verfügung gestellt.

Es wird spannend zu hören, was sich die Kinder vorstellen. Bernd Marzi

Die Eigentümer des Baulandes haben sich für die Planungen mit dem Ingenieur Otto Kröger zur Furtbektal Bauland GmbH zusammengeschlossen.
Nun sollen die Ideen auch den Jungen und Mädchen im Blauen Haues präsentiert werden. Immerhin sollen sich die Kinder im Ort auf dem Spielplatz wohl fühlen. Sie dürfen auch eigene Ideen einbringen. „Es wird spannend, zu hören, was sich Kinder so als optimalen Spielplatz vorstellen“, sagt Bernd Marzi, Vorsitzender des Ausschusses für Kultur; Sport und Soziales.

Baustart früher als geplant

Auf ihrer Sitzung vergangene Woche stellte die Verwaltung den Mitgliedern den Entwurf vor. Offen ist noch, wann Baubeginn sein wird. Zwar war der Start der Arbeiten erst auf das Jahr 2015 terminiert. Aufgrund des schnellen Baufortschritts bei den Häusern könne man mit dem Spielplatz bereits in diesem Jahr loslegen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige