Frost frisst Asphalt

Anzeige
Wenn Schlaglöcher nicht geflickt werden, können schnell noch größere Baustellen entstehen. Foto: cs

Schlaglöcher: Bei etwa einem Drittel aller Straßen besteht Erneuerungsbedarf

Bargteheide. Noch hat der Winter das Land und somit auch die dazugehörigen Straßen fest im Griff. Die Folge: Löcher und Risse klaffen an immer mehr Stellen.
Das Team vom Bauamt hat jede Menge zu tun, größere Schäden zu verhindern. Bei etwa einem Drittel der Straßen besteht Erneuerungsbedarf, schätzt Bauhofleiter Michael Spitzner. „Damit aus kleinen Rissen keine großen Schlaglöcher werden, müssen sie frühzeitig geflickt werden.
Bei den momentanen Temperaturen geht das nur mit Kalt-
asphalt“, so Spitzner. Der ist zwar trotz Minusgraden schnell aufgefüllt und verdichtet, so dass der Verkehr ohne nennenswerte Behinderung rollen kann, doch dieser Asphalt ist längst nicht so widerstandsfähig.
Für das Frühjahr stehen daher umfangreiche Sanierungsmaßnahmen an. Je nachdem wie stark eine Strecke frequentiert wird, stellt sich schnell die Stabilitätsfrage. „Wir hatten auch schon die Situation, dass das Flickwerk nach zwei Tagen wieder gebrochen ist“, erklärt der Fachmann.
140.000 Euro stehen im Haushalt 2013 für die Instandhaltung und Erneuerung der Straßen zur Verfügung. Je nach Notwendigkeit werden die Abschnitte saniert.
Ganz oben auf der Prioritätenliste steht die Kreuzung Amselweg, Meisenweg und Starenweg. Aber auch in der Holsteiner Straße, am Glindfelder Weg und in der Heinrich-Hertz-Straße gibt es jede Menge Löcher.
Seit 1. Januar fällt auch die Alte Landstraße als neue Gemeindestraße in die Zuständigkeit des Bargteheider Bauhofs. „Ein Geschenk mit Folgekosten“, wie Bürgermeister Dr. Henning Görtz feststellte. Es gäbe aber eine finanzielle Einigung mit dem Landesamt Straßenbau und Verkehr, die Straße saniert zu übergeben oder für deren Widerherstellung zu bezahlen. (cs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige