Gute Seele im Verein Jordsand

Anzeige
Der Ehrenamtler beim Füttern der Tiere, die auf dem Gelände leben Fotos: fnf

Hermann Kramp, seit 14 Jahren im Haus der Natur tätig, wurde für den Ehrenamtspreis nominiert

Von Finn Fischer
Ahrensburg
Zehn Kilometer hin, zehn Kilometer zurück. Jeden Tag fährt Hermann Kramp mit dem Rad von seinem Haus in Ammersbek nach Ahrensburg zum Haus der Natur des Vereins Jordsand. Drei Fahrräder habe er dabei schon zerschlissen. Der 77-Jährige arbeitet dort seit 14 Jahren ehrenamtlich als „Mädchen für alles“.
„Ich bin wohl so was wie die gute Seele des Hauses“, vermutet Hermann Kramp, der nun von der Bürgerstiftung für den Ehrenamtspreis 2014 nominiert wurde. Wem er das zu verdanken hat, weiß er nicht. „Das ist natürlich schon eine nette Anerkennung. Andererseits mache ich das hier ja nicht, um irgendwelche Preise zu gewinnen“, sagt er und lächelt. Nein, dafür ist er zu bescheiden. Hermann Kramp ist niemand, der sich auf die faule Haut legt. Nachdem der Ammersbeker 30 Jahre lang für einen großen Versandhändler gearbeitet hat – und nach 55 Jahren im Berufsleben – brauchte er eine Beschäftigung.
„Ich bin in der glücklichen Lage, eine gute Rente zu bekommen und kann so nun unentgeltlich etwas machen“, sagt er. An den Job beim Haus der Natur kam er über einen Bekannten. Gartenarbeit, Werkeln, um die Tiere kümmern, Fahrräder reparieren, Schlösser einbauen. Die Arbeit und die frische Luft halten ihn fit. Was ihm besonders viel Freude mache, sei die Arbeit mit jüngeren Leuten.
„Das hält jung“, findet er. Viele seiner Altersgenossen reden nur über Krankheiten: „Wenn man von alten Leuten umgeben ist, hat man nur mit Gebrechen zu tun. Das kann ja gar nicht gesund sein. Da sind mir die Jüngeren schon lieber“, sagt Hermann Kramp schmunzelnd.
Nach 14 Jahren hat er bei allem die volle Rückendeckung des Vorstandes. Es herrschen ein besonderes Vertrauensverhältnis und gegenseitiger Respekt. Daher wird er den Job als „gute Seele“ wohl noch lange, „so lange es halt geht“, machen: „Das hier ist mein zweites Zuhause geworden.“
Im Jahr 2009 hat die BürgerStiftung Ahrensburg einen Preis für Menschen ausgeschrieben, die sich beispielhaft
ehrenamtlich für Natur, Umwelt und Gesundheit engagieren.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige