Highlights der Stormarner Lesewochen

Anzeige

Ab sofort beginnen die Lesungen, Film- und Diskussionsabende im Kreis

Stormarn. Insgesamt rund 80 Veranstaltungen an 22 Orten laden zu spannenden literarischen Begegnungen ein, zum Teil auch an ungewöhnlichen Plätzen, z.B. im Kurpark, in einem der regionalen Museen, in Kirchen, beim Italiener oder in der Gröhnwolder Hausbrauerei.
Im Mittelpunkt des gemeinsamen Lesens steht in der Kinderbuchwoche bis 29. April das Werk „Volles Risiko“ des Hamburgers Ulli Schubert, die Erwachsenen widmen sich bis zum 12. Mai dem DDR-Roman „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ von Eugen Ruge.
Nicht erst seit der Verleihung des Deutschen Buchpreises im Oktober 2011 ist das im Rowohlt-Verlag erschienene Debüt des 58-jährigen Autors in Stormarn gefragt. In einer kreisweiten Abstimmung hatten sich die Stormarner Literaturfreunde schon im September für das Werk entschieden und haben seitdem viele originelle Ideen entwickelt, das Buch in Szene zu setzen. „Ich freue mich besonders über das großartige Engagement aus vielen gesellschaftlichen Bereichen“, sagt Kreiskulturreferentin Dr. Friederike Daugelat. „Kulturkreise, Bibliotheken, Volkshochschulen, Kirchengemeinden, Künstler, Bürgermeister und viele Einzelpersonen – alle machen mit, und nur so konnte ein lebendiges und abwechslungsreiches Programm mit überraschenden Akzenten entstehen.“
Beim Lyrikdinner interpretieren die Schauspieler Manfred Schwartz und Regina Bruhns das Werk von Eugen Ruge. Beginn ist am Freitag, 27. April, 19 Uhr, im Restaurant „Tante Martha“ in Bad Oldesloe.
Ein literarisches Essen mit der Krimiautorin Magda Sorour unter dem Titel „Stormarn liest und speist“ lockt am 5. Mai 19 Uhr in das Reinfelder Lokal „Casalinga“. Und Kaffee und Kuchen werden, ab 15 Uhr, zum Beispiel am 5. Mai im Glinder Atelierhof von Bildner Herold und in der Sparkassenfiliale Trittau am 8. Mai serviert oder am 12. Mai, wenn die Trittauer Laienspieler und Bürgermeister Nussel in der Wassermühle auftreten.
Ein besonderer Genuss dürfte für Freunde des Bieres der Besuch in der Grönwohlder Hausbrauerei am 3. Mai sein. Um 18 Uhr lädt Inhaber Torsten Schumacher zu einer exklusiven Führung mit Snacks ein, im Anschluss an eine Lesung wird in der Brauerei außerdem der DEFA-Klassiker „Berlin… Ecke Schönhauser“ gezeigt.
Der Filmclub im Ahrensburger Marstall am 10. und 11. Mai um 20 Uhr „Die Spur der Steine“ , am 11. Mai läuft außerdem „Die Architekten“ im Bürgerhaus Barsbüttel nach einer Lesung mit Landrat Klaus Plöger um 18.30 Uhr.
Glinder Bürger erzählen am 3. Mai, 19.30 Uhr im Gutshaus von ihren „Lebenslinien“. Literaturwissenschaftliche Auseinandersetzungen mit dem Roman von Eugen Ruge bieten zum Beispiel der Vortrag „In Zeiten des abnehmenden Lichts – die kommunistischen Buddenbrooks?“ von Holger Pils am 9. Mai, 19 Uhr im Schloss Ahrensburg. (pi)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige