Hilfe beim Weihnachtsmannsuchen

Anzeige
Der Weihnachtsbär und seine Helfer: Heinz Wittern von der GOK (v.l.), Joachim Wiebers von der Stadtverwaltung und LED-Mitarbeiterin Svea Hiestermann.Foto: H.-E. Jaeger

Ein Bär begleitet die Kinder bei der Suche am 30. November

Bad Oldesloe. Der Weihnachtsmann kommt. Nicht erst am Heiligabend, sondern schon am 30. November. „Darauf werden sich die Kinder bestimmt freuen“, glaubt Bürgermeister Tassilo von Bary. Aber wo ist an diesem Tag der Weihnachtsmann, wo hat er sich versteckt? Er soll doch gegen 18.30 Uhr die schicke Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt einschalten. Auf der Suche nach dem Weihnachtsmann soll der Oldesloer Weihnachtsbär helfen. Um 17.30 Uhr wird er sich mit den Kindern auf den Weg machen, ihnen Tipps geben und gemeinsam mit ihnen jeden Winkel erkunden. „Der Bär wird solange suchen, bis der Weihnachtsmann gefunden wird“, verspricht Benjamin Rodloff, Chef von LED Events. Seine Agentur wird die Suche begleiten. „Diese Aktion hat eine lange Tradition“, sagt Joachim Wiebers von der Stadtverwaltung. „Es gibt sie schon seit zwölf Jahren und wird von den Bürgern unserer Stadt positiv angenommen.“ Um halb sieben Uhr soll die Innenstadt in hellem Lichterglanz erstrahlen, bis etwa 19 Uhr können sich dann Jung und Alt auf dem Marktplatz verlustigen, und die Kinder dürfen noch ihre Wunschzettel am zwölf Meter hohen Weihnachtsbaum befestigen. Auch die Gemeinschaft Oldesloer Kaufleute (GOK) hilft mit. „Punsch und Glühweine kosten erstmals einen Euro“, kündigt GOK-Mitglied Heinz Wittern an, „aber der Erlös aus dem Verkauf wird für die Weihnachtsbeleuchtung im nächsten Jahr gespendet.“ Die kostet etwa 15.000 Euro und war in diesem Jahr nach mehreren Appellen des Bürgermeisters erst in letzter Minute durch Spenden sichergestellt worden. (jae)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige