Hilfe für Kinder in Not

Anzeige
Elisabet Hilgenstock ist seit neun Jahren ehrenamtliche Helferin beim Verein Stern-Taler.Foto: hs

Verein Stern-Taler setzt sich für Menschen ein, die einen Lichtblick brauchen

AHRENSBURG. Anderen vom eigenen Glück etwas abgeben, Kindern in Not helfen: dies war die Idee, die den Verein Stern-Taler vor knapp 15 Jahren ins Leben rief.
Der Gedanke, dass es direkt vor unserer Haustür Kinder gibt, denen es nicht so gut geht wie uns selbst, brachte die Gründerin Susanne Dahnke dazu, selbst etwas tun zu wollen und hilfsbedürftigen Kindern Herzenswünsche zu erfüllen. Die Kinder in Not, denen geholfen werden soll, leiden meist selbst unter einer Krankheit oder sind durch die Krankheit von Eltern oder Geschwistern betroffen und leiden mit. Diesen Kindern zu helfen und durch Erfüllung eines Wunsches zumindest einen Augenblick des Glücks zu verschaffen ist Ziel des Vereins. „Wir wollen Kindern, die Not leiden, einen Lichtblick geben“, so die ehrenamtliche Helferin Elisabet Hilgenstock. Sie selbst ist seit neun Jahren dabei und ist eine von vier aktiven ehrenamtlichen Helferinnen, die Not leidenden Kindern aus der näheren Umgebung etwas Gutes tun wollen. „Mir geht es gut und ich möchte etwas zurückgeben von dem, was ich bekommen habe“, so Elisabet Hilgenstock, die auch für die Verwaltung des Vereins zuständig ist.
Vorschläge, welchen Kindern geholfen werden kann, werden teils direkt an der Verein gerichtet, teils erhält der Stern-Taler-Verein die Vorschläge durch die Seelsorger der Hamburger Krankenhäuser Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) und das Katholische Kinderkrankenhaus Wilhelmstift, mit denen der Verein in engem Kontakt steht. Aber es kommen auch immer wieder Anfragen aus anderen Teilen Deutschlands, in Aachen hat der Verein deshalb eine Zweigstelle.
Die Wünsche, die der Verein erfüllt, sind vielfältig und ganz individuell:zum Beispiel ein Flug mit dem Rettungshubschrauber oder einen Besuch im Hansapark. (hs)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige