Kinder erobern den Schrebergarten

Anzeige
Schüler der Mühlau-Schule , Marielle Schlüter und Arno Hinrichs freuen sich.Foto: fp
Trittau. Sophie, Jennifer, Amy und Isabelle holen fröhlich quasselnd zum vierten Mal Wasser. Schnell füllen die Mädchen die bunten Gießkannen, um anschließend die frisch gepflanzte Hecke zu gießen. Auf der gesamten 500 Quadratmeter großen Parzelle herrschte reges Treiben.
400 Sträucher, Obstgehölze, Blumenstauden, Kräuter und mehr wurden am Freitag in den Schrebergarten geliefert. Optiker Fielmann stiftete der Mühlau-Schule die Pflanzen im Wert von 1000 Euro für die Anlage eines Schulgartens auf dem Gelände des Schrebergartens.
Sven Höper, 2. Vorsitzender des Schrebergartens in Trittau, schlug dem Schulleiter der Mühlau-Schule, im Herbst letzten Jahres vor, auf dem Gelände einen Schulgarten anzulegen. Arno Hinrichs war von der Idee sofort begeistert. „Wir pachteten eine Parzelle. Was noch fehlte waren Pflanzen, Gartengeräte, ein Schuppen und alles was sonst noch zu einem richtigen Garten gehört“, sagt Arno Hinrichs. „Mit dem Projekt „Schulgarten“ fanden wir viele Menschen und Firmen, die uns unterstützen.“
Die Mühlau-Schule geht damit einen neuen Weg im Unterricht. Mit dem Schulgarten sollen die Schüler den Kreislauf der Natur kennenlernen, Insekten, Tiere und Vögel beobachten, die jahreszeitlichen Veränderungen wahrnehmen und vieles mehr. Eine Arbeitsgemeinschaft entwarf einen Plan für die Anlage des Gartens. Auch eine Wildwiese ist eingezeichnet. Ebenso wie ein Gartenhäuschen, Geräteschuppen, Gehwege und ein WC-Häuschen. Es werden noch ein Teich, eine Trockenmauer, eine Kräuterspirale und ein Hochbeet angelegt. (fp)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige