Kreisstraße: Endlich wieder freie Fahrt

Anzeige
Ralf Breisacher, Jens Sonmerburg, Dr. Henning Görtz und Lukas Kilian geben die K32 frei Foto: Günther Becker/aw

K32 zwischen Grönwohld und Trittau ist freigegeben

Trittau Mit einem kleinen Festakt hat Stormarns Landrat Dr. Henning Görtz unterstützt von Lukas Kilian, Vorsitzender des Kreis-Verkehrsausschusses, Jens Sommerburg, Leiter der LBV Niederlassung Lübeck, sowie den Bürgermeistern Oliver Mesch (Trittau) und Ralf Breisacher (Grönwohld) die K32 nach rund zwei Jahren Bauzeit wieder für den Verkehr freigegeben. Im Gedächtnis blieben vor allem die Rückschläge mit den ersten ausführenden Bauunternehmen, die ihre Arbeit nicht wie vereinbart erledigten und die mitten im Projekt ausgetauscht werden mussten. Zu diesem Zeitpunkt war die Brücke über die Obek nur ein tiefer Krater in der Straßenmitte. „Wir werden pünktlich fertig“, zeigte sich Jens Sommerburg stets optimistisch, „es war auf jeden Fall die richtige Entscheidung, uns von den Baufirmen zu trennen und neue Partner zu suchen“. Anwesend war auch der ehemalige Landrat Klaus Plöger, in dessen Amtszeit der Großteil der Bauzeit stattfand.

„Ein echtes Scheiß-Projekt!“


Plöger, für seine offenen Worte bekannt sagte zu dem Projekt nur: „Das war ein echtes Scheiß-Projekt!“ Und damit hatte er offensichtlich allen aus der Seele gesprochen. Nach der Fertigstellung stehen nun 1,1 Kilometer Straße, ein neuer Radweg und zwei Brücken im Gesamtwert von 4,2 Millionen Euro zur Verfügung. Dabei liegen die Kosten 200.000 Euro über der ursprünglich veranschlagten Summe. Zahlreiche Bürger waren zur Freigabe erschienen und das nicht nur aus purer Freude. Denn etliche Anwohner sehen mit gemischten Gefühlen in die Zukunft, denn schon vor der Erneuerung der Straße war dies eine unfallträchtige Strecke. Es dürfen hier teilweise bis zu 100 km/h gefahren werden. Die beiden anwesenden Bürgermeister sagten den besorgten Anwohnern zu, sich bei der Verkehrsaufsicht für eine Geschwindigkeitsbegrenzung einzusetzen. (aw)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige