Laienspieler haben einen Chor gegründet

Anzeige
Der Chor der Trittauer Laienspieler von 1951 freut sich mit Chorleiterin Katharina Maria Kagel auf den ersten Auftritt.Foto: fp

Präsentiert wird buntgemischtes Repertoire aus Musical, Rock und Gospel

Trittau. Der Chor singt den letzten Ton des Liedes „Es grünt so grün“ aus dem Musical „My Fair Lady“. Es entsteht eine kurze Pause. „Mein Gott, jetzt haben sie’s“, ruft Katharina Maria Kagel, die Chorleiterin.
Den Trittauer Laienspielern machen die Chorproben mit der Opernsängerin aus Großensee viel Spaß. „Theater und Lied gehören zusammen“, sagt Katharina Kagel. „Es ist leider sehr selten, dass ein Laienspiel-Theater auch einen Chor gründet. Doch es lohnt sich unbedingt.“
Innerhalb von sechs Monaten ist ein Programm entstanden. Das vielseitige Repertoire reicht über Stücke aus Musicals wie dem beliebten „Kiss me Kate“ von Cole Porter, „Zeig mir den Himmel“ aus Sister Act, Popsongs wie „You race me up“ , bekannte Evergreens über Gospel, bis hin zu Operettenliedern. Katharina Kagel ist seit den Proben zur Jubiläumsaufführung „Theater um Moneten“ zum 60-jährigen Bestehen dabei. Ihr Anliegen ist, dass alle singen. Sie hat hohe Ansprüche, doch perfekt müsse es nicht sein, meint die ausgebildete Sängerin. Gesang sei ein Stück Lebensfreude und die Arbeit mit den Laienspielern mache ihr genauso viel Spaß und Freude, wie die Arbeit mit dem Chor. Das kann Ulrike Stehr nur bestätigen. „18 Frauen und Männer der etwa 50 aktiven Mitglieder singen im Chor“, sagt die Laienspielerin. „Wir hatten so viel Freude bei den Proben zu ‚Theater und Moneten‘, dass wir den Chor vorerst für ein Jahr gründeten.“
Doch das Singen macht süchtig. „Theater und Moneten“ war bereits ein großer Publikumserfolg. Im Moment wird mit der Chorleiterin Katharina Maria Kagel und dem Nachwuchspianisten Felix Detlow (16) für das bunt gemischte Repertoire aus Musical, Rock, Pop, Gospel und Evergreens geprobt.
„Einen Teil davon möchten wir nun vorstellen“, sagt Ulrike Stehr. Die Aufführungen finden im Bürgerhaus am Sonnabend,
27. Oktober, 20 Uhr und am Sonntag, 28. Oktober, 19 Uhr, statt. (fp)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige