Lehrstelle gesucht

Anzeige
Anton Rieche mit Bewerbungsmappen auf dem Tisch in seiner Wohnung auf dem Gut Wulfsdorf Foto: fp

Anton Rieche gibt Hoffnung trotz Handicap nicht auf

Von Frauke Pöhlsen
Ahrensburg
Aufrecht und aufmerksam sitzt Anton Rieche am Esszimmertisch seiner Wohnung. Vor ihm liegen seine Bewerbungsunterlagen und eine Mappe mit dem Schriftwechsel der Agentur für Arbeit. Trotz Rollstuhl ist der 19 Jahre alte Ahrensburger sportlich aktiv, trainiert seine körperliche Fitness und hat beim Hamburger Sportverein (HSV) Rollstuhl-Basketball gespielt. Anton hat den Hauptschulabschluss und ist seit November 2014 vergeblich auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle im ersten Arbeitsmarkt. Elf Monate lernte er in einem Berufsbildungswerk in Bremen verschiedene Berufsbereiche kennen.
„Gern würde ich beruflich etwas im Verkauf mit Kundenkontakt machen, aber auch auf Handwerk hätte ich Lust.“ Bei verschiedenen Praktika lernte Rieche schon seine Stärken und seine Schwächen kennen. „Im Einzelhandel musste ich Waren in Regale räumen, das ging auf Dauer körperlich nicht und die Regale im oberen Bereich konnte ich gar nicht erreichen“, beschreibt der 19-Jährige, der von Kindheit an auf den Rollstuhl angewiesen ist. Bei einer Berufsförderungsmaßnahme in Hamburg-Farmsen stand Bewerbungstraining auf dem Programm. Dazu gehörte auch die Recherche nach möglichen Ausbildungsfirmen. „Für mich kommen zum Beispiel Unternehmen im Groß- und Außenhandel und Logistikfirmen in Frage“, sagt der Ahrensburger. Bei seinen bisherigen Bewerbungsgesprächen musste er jedoch feststellen, dass sein körperliches Handicap ein Hinderungsgrund für eine Einstellung ist. „Oft höre ich dass keine Behinderten-Toilette vorhanden ist oder der Fahrstuhl im Brandfall nicht benutzt werden kann“, meint er. „Dabei gibt es doch bei Neueinstellung behinderter Menschen Unterstützung für die behindertengerechten Einrichtung des Arbeitsplatzes.“ In einigen Tagen absolviert Anton Rieche ein Praktikum in einer großen Firma in Barsbüttel. Das Unternehmen stellt unter anderem Kunststoffformteile für Luftfahrt und Fahrzeugbau her. Er ist schon sehr gespannt darauf und hofft auf einen Ausbildungsplatz. Dann hätte sich sein größter Wunsch für das kommende Jahr bereits erfüllt.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige