Marode Kirchenglocken

Anzeige
Pastor Bernd Berger (v.l.), Ulrike Stahmer, Marlies Stolp und Gerhard Evers wünschen sich eine schnelle Restaurierung der beiden Uhrenglocken links im Uhrenturm.Foto: rh

Schnelle Sanierung notwendig

Reinfeld. Die Turmuhrglocken der Matthias-Claudius-Kirche läuten nicht mehr, denn die historischen Glocken im Uhrenturm sind in einem maroden Zustand.
Gerhard Evers konnte im letzten Herbst zwar die mechanische Uhr aus dem Jahre 1900 wieder zum Laufen bringen, doch er stellte Rost an der Befestigung und dicke Kerben an den Glocken fest. Die größere Uhrglocke stammt aus dem Jahre 1561, die kleinere aus dem 17. Jahrhundert. Erstere hing bereits im Reinfelder Kloster und ist eines der ältesten Stücke der Stadt. Nun ruft die evangelische Kirchengemeinde zu Spenden auf. Pastor Bernd Berger rechnet mit einer Summe zwischen 10000 und 20000 Euro. Das hängt davon ab, ob die Glocken nur gedreht werden oder komplett demontiert werden müssen. Um das Projekt „Turmuhrglocken“ zu unterstützen, wird ein Familien-Flohmarkt am Sonnabend, 23. Februar, von 10 bis 16 Uhr im Gemeindehaus von Marlies Stolp vom Kreativen Frauentreff, Ulrike Stahmer vom Kirchenbüro sowie von Mitgliedern des Kirchengemeinderates organisiert. 35 ehrenamtliche Helfer unterstützen zudem die Realisation des großen Stöber-Marktes, auf dem die Besucher so allerlei Interessantes, Überraschendes und Nützliches finden werden. 50 Aussteller werden mit Büchern, Kleidung, Spielzeug, Geschirr, Wäsche, Kreativem, CDs und vielem mehr erwartet. „Die Wollschwalben aus Bad Oldesloe riefen spontan an und wollen ihre Strickwaren zugunsten der Glocken verkaufen“, freut sich die Initiatorin. (rh)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige