Mit 80 Stundenkilometern in der Luft

Anzeige
Der Doppelsitzer ist bei den Modellfliegern besonders gefragt Foto: wb

Aero-Club lädt am 1. Mai zum Tag der offenen Tür nach Ahrensfelde ein

Ahrensfelde Piloten und Bastler haben ihren Spaß, wenn ihre Modellflugzeuge mit Tempo 80 zum Himmel emporsteigen. Was dieses aufregende Hobby für viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene attraktiv macht, das wollen Vorstand und Mitglieder des 1950 gegründeten Aero-Club Hamburg e.V. beim „Tag der offenen Tür“ am Freitag, 1. Mai, 10 Uhr, auf dem Fluggelände in Ahrensfelde
(Hagener Allee 125) demonstrieren.
„Ich hoffe, dass das Wetter mitspielt, dann werden wir einen schönen und für alle Besucher interessanten Tag erleben“, verspricht Ralf Rosche (51), der 1. Vorsitzende des Aero Club Hamburg mit 270 Mitgliedern. Der Physiker und Software-Ingenieur aus Reinbek besitzt mehr als 40 Modellflugzeuge, und die hat er fast alle in der „Bastelbude“, also im Keller seines Wohnhauses, zusammengebastelt.
„Manche unserer Mitglieder haben sogar mehr als 50 Flieger“, berichtet Ralf Rosche.
Doch in Zeiten des gesellschaftlichen Wandels lässt das Interesse am Modellfliegen, das vor 14 Jahren als Sportart offiziell anerkannt wurde, allmählich nach. „Meine beiden Söhne haben noch Interesse, aber sie üben das Modellfliegen als Hobby nicht aus“, klagt Rosche. „Der eine ist Handballer, der andere Skater.“ Das Programm beim „Tag der offenen Tür“ ist umfangreich und soll neues Interesse wecken: Geplant sind unter anderem ein Flohmarkt, Lehrer/Schüler-Fliegen mit Ver-
einsmodellen für Jugendliche, ein Aerofly-Flugsimulator und eine Ausstellung von Modellfliegern. (jae)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige