Mitgliederzuwachs

Anzeige
Von der Jugendwehr Bünningstedt in die aktive Wehr übernommen: Iven Schillinger, Jan-Lukas Vieluf, Tibor Schaffrin und Torben Steiner (von links) wurden von Ortswehrführer Gerd Ahnfeldt zu Feuerwehrmännern ernannt. Foto: mg

14 neue Aktive bei der Freiwilligen Feuerwehr Bünningstedt

Ammersbek. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bünningstedt (Ortswehr Gemeinde Ammersbek) freuen sich über einen starken Mitgliederzuwachs.
43 Aktive, darunter zwei Frauen machen mit: Das teilte Ortswehrführer Gerd Ahnfeldt in seinem Jahresbericht mit. Damit ist die Zahl der Aktiven in den letzten drei Jahren um 14 Einsatzkräfte gestiegen. Die Neuen kommen nicht nur aus der Jugendwehr, auch mehrere „Quereinsteiger“ sind dabei.
So konnte Gerd Ahnfeldt (46), der seit fünf Jahren an der Spitze der Wehr steht, neben vier Nachwuchskräften, die aus der Jugendwehr in die aktive Wehr aufrückten, weitere drei Blauröcke zu Feuerwehrmännern ernennen Jan-Christian Heth (37), Kai Kock (35) und Tobias Rückner (34) haben ihre Anwärterzeit absolviert und wurden jetzt per Handschlag verpflichtet. Die Anwärter, Arne Grützmann (33), Hein Oldenettel (43) und Ronald Ragowski (33), absolvieren im Moment die Feu-erwehrgrundausbildung.

Elf Brandeinsätze

Laut Jahresbericht waren die Feuerwehrmänner neben elf kleineren Brandeinsätzen, bei elf techni-schen Hilfeleistungen, davon eine bei einem schweren Verkehrsunfall, und bei drei Fehlalarmen im Einsatz. Hinzu kamen 24 Übungen, davon zwei gemeinsam mit der FF Hoisbüttel und eine gemeinsam mit der Nachbarwehr Delingsdorf. 24 Aktive besuchten Lehrgänge im Kreisausbildungszentrum Nütschau, zwei weitere an der Landesfeuerwehrschule. Wichtigstes Ereignis war die feierliche Indienststellung eines neuen Löschfahrzeuges Ende November. Wie Gerd Ahnfeldt ankündigte, stünden die Vorarbeiten für die Gründung eines eigenständigen Feuerwehr-Fördervereins kurz vor dem Abschluss. „Highlights“ für die 18-köpfige Jugendwehr waren die Teilnahme am Kreiszeltlager der Stormarner Jugendwehren an der Ostsee und ein Sommercamp im mecklenburgischen Mirow (Müritz). (mg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige