MSC unterstützt Trittauer Jugend

Anzeige
Der Leiter des Bürgerhauses, Nils-Olaf Peters freute sich mit Stefan Heer und Andreas Lütten (v.l.) über die Spende Foto: bm

Bürgerhaus will Airhockeyspieletisch anschaffen. Besucher sind begeistert

Trittau Da freute sich Nils-Olaf Peters, Leiter des Bürgerhauses: Der Motorsportclub Trittau (MSC) überreichte ihm eine Spende, die für die Anschaffung eines Airhockeyspieltisches verwendet werden soll. „Das wünschen sich die Jugendlichen schon lange und nach der Brandschutzsanierung ist im Obergeschoss auch Platz dafür“, sagte Peters. Hier entsteht jetzt eine zweite Ebene mit gemütlicher Sitzecke und wahlweise Tischtennis- oder Boxraum. Auch der Musikraum soll noch von den Jugendlichen selbst renoviert werden, wie schon der Tischtennis-Raum. Das Jugendzentrum wird durchschnittlich von 30 bis 40 Jugendlichen täglich aufgesucht. Zunehmend finden auch die jüngeren Flüchtlinge den Weg ins Bürgerhaus. Beim Billardspielen kommen sie leicht in Kontakt mit anderen Besuchern.
Airhockeytische kosten zwischen 500 und 1.500 Euro und sind im normalen Budget der Gemeinde nicht enthalten. „Zunächst steht jetzt die Sanierung der Küche und der Seniorenbegegnungsstätte an“, so Bürgermeister Oliver Mesch, der sich über das Engagement des Vereins freute.
Der MSC wurde 1959 gegründet und ist einer der größten seiner Art in der Region. „Wir haben 25 Kinder und Jugendliche, die den Slalomkart fahren, veranstalten aber auch die Oldtimerrallye und die Tour de Nostalgie“, berichtet der Vereinsvorsitzende Stefan Heer. Die Kinder und Jugendlichen von acht bis 18 Jahren trainieren immer sonnabends auf dem Heinrichshof in Witzhave mit ihren Karts, die bis zu 50 km/h schnell sein können. „Wir möchten auch außerhalb unseres Vereins die Jugendarbeit unterstützen“, sagt Heer als Motivation für die Spende. (bm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige