„Music for free“ in Ahrensburg

Anzeige
„Music for free“-Team: Martin Hoefling, Sabine Zawada, Götz Westphal, Antje Karstens und Colin Solmann (v. l.) Foto: wb

Tanz in den Mai. Spenden an AWO

Ahrensburg „Das Konzept finde ich großartig, die Zuhörer können reinschnuppern und eben auch wieder gehen, wenn es ihnen nicht gefällt“, sagt Colin Solman, Schlagzeuger der „Lou Becker Band“. Er ist einer von zahlreichen Musikern, die bei „Music for free“ am 30. April in Ahrensburg in sechs Geschäften spielen werden. Der etwas andere Tanz in den Mai wird wie schon in den vergangenen Jahren vom Ahrensburger Stadtforum organisiert. Für Colin Solman besteht der Reiz darin, die Gäste auch im Lokal zu halten. Mit seinen Bandkollegen Hauke Schulz (Gitarre), Martin Payk (Bass), Alex Kusch (Leadgitarre) und Helen Drueberg (Gesang) spielt Colin Solman einen der beiden Auftritte bei Deli Boy (20 bis 21.15 Uhr) in der Manhagener Allee. Der Schlagzeuger ist seit kurzem Mitglied der Soul-, Funk-, Jazz- und Rock-Combo – und eine bekannte Größe der deutschen Musikgeschichte. Der Wahl-Lübecker arbeitete bereits mit Stars wie Eric Burdon, Gitte, Mungo Jerry, Mike Krüder und Les Humphries zusammen, absolvierte zahlreiche Funk- und Fernsehauftritte. Wie in den Vorjahren setzen die Organisatoren auf eine bewährte Musikauswahl. Bereits bekannt und mit einer großen Fangemeinde in Ahrensburg wird die kubanische Künstlerin Leticia in ihrer Show – ebenfalls bei Deli Boy (21.30 bis 24 Uhr) für Stimmung sorgen. Bei Rockefeller in der Stormarnstraße 2 rocken „The Homefield Four“ in klassischer Trio-Besetzung durch einen vierstündigen Abend. Bei ihrem Konzert führt die Band durch die Dekaden der Musikgeschichte mit einem deutlichen Schwerpunkt auf die „Mutter aller Jahrzehnte“, die 1970-er Jahre.In der Kneipe „Asche“ in der Hamburger Straße 30 steht die Oldesloerin Gabi Liedke in Begleitung von Stephan Rauhut Oldies und Evergreens auf der Bühne. Im Berlin Milljöh, Große Straße 15a, wird es schwungvoll, tanzbar und mitreißend mit der Rockabilly-Band „Rag’Muffins“ und im Bankok, Lohe 2-4, werden die Akustiker, ein Bad Segeberger und Bargteheider Trio auftreten. Während den Auftritten wird ein Hut herumgereicht, die Spenden gehen an ein AWO-Projekt, bei dem Flüchtlingskinder in Ahrensburg besser in den Alltag integriert werden sollen. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige