Musikpavillon am Blockhaus

Anzeige
Gérard Rudschuck (v.l.) und Leiter Wolfgang Sanewski Foto: stb

Wenn Ahrensburg Kosten bewilligt, startet der Bau 2016

Ahrensburg Das Familienzentrum Blockhaus soll auf seinem Gelände einen Musikpavillon erhalten. „Wir geben hier zahlreichen Kindern kostenlosen Musikunterricht“, berichtet Wolfgang Sanewski, Leiter der Einrichtung. Seit 15 bis 20 Jahren können junge Ahrensburger im Blockhaus Flöte, Gitarre, aber auch Keyborad oder Schlagzeug spielen lernen. Die Kinder werden dafür in kleine Gruppen eingeteilt und stündlich im jeweiligen Instrument unterrichtet. „Doch das Gebäude, in dem der Unterricht bisher stattfand“, sagt Sanewski, „ist marode“. Die finanzielle Basis für einen Neubau wurde durch die Geste einer Unterstützerin der Einrichtung geschaffen. „Wir haben aus einer Erbschaft 40.000 Euro erhalten“, berichtet der Chef des Blockhauses. Wenn die Stadt weitere 30.000 Euro bewilligt, könnte das ehemalige Tierhaus, auf dessen Stelle der Musikpavillon stehen soll, abgerissen werden. Der Blockhaus-Chef hofft, dass die Bewilligung bis Jahresbeginn 2016 erfolgt ist und der Bau im ersten Quartal des nächsten Jahres beginnen kann. Der Pavillon soll aus einem etwa 40 Quadratmeter großen Raum bestehen, der bodentiefe Fenster hat und barrierefrei ist. „Die Pläne habe ich bereits mit einer Architektin der Stadt Ahrensburg erarbeitet“, berichtet Sanewski. Auch für die weitere Nutzung des Pavillons hat der Pädagoge Pläne. „Wir könnten darin Konzerte oder Workshops mit namenhaften Musikern der Region veranstalten.“ Zudem soll das bisherige Musikhaus bestehen bleiben und als Lager genutzt werden. „Hier können wir die Sachen verstauen, die bislang im Tierhaus aufbewahrt waren“, sagt Sanewski. (stb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige