Neues DGB-Büro

Anzeige
DGB-Kreisvorsitzender Uwe Teut (links) mit seinem Vorgänger Walter Albrecht Foto: fnf

Wieder mehr Präsenz in Oldesloe

Bad Oldesloe. Stormarn ist einer der wirtschaftsstärksten Landkreise Schleswig-Holsteins. Dennoch hatte der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) trotz seiner aktiven Arbeit in Bad Oldesloe keine Räumlichkeiten. Jetzt zeigt der DGB, mit einem neu eröffneten eigenem Büro am Mühlenplatz, wieder mehr Präsenz in der Kreisstadt.
„Wir wollen damit einen Anlaufpunkt für politische und gesellschaftliche Ideen schaffen, die Gewerkschaft mit Leben erfüllen und Demokratie erlebbar machen“, sagt Uwe Teut. Der DGB-Vorsitzende sieht in den neuen Räumlichkeiten die Möglichkeit, Arbeitnehmern ein besseres und fassbares Angebot zur Verfügung stellen und in Gewerkschaftsfragen besser beraten zu können. „Das gilt sowohl für den Bereich der Mitgliedschaft als auch für Menschen die nicht gewerkschaftlich organisiert sind.“ Das Büro ist regelmäßig besetzt und soll die Koordination und Zusammenarbeit bei Aktionen zwischen Verbänden, Parteien und Kirchen vereinfachen. Auch Walter Albrecht freut sich über die neuen Möglichkeiten, die das Büro in der Oldesloer Innenstadt bietet.
„Gerade hier im Stormarner Bereich gibt es viele Betriebe und Verwaltungen. Das macht ein Gewerkschaftsbüro eigentlich unverzichtbar“, so der ehemalige DGB-Vorsitzende bei der Einweihung der Räumlichkeiten. Es sei einer Kreisstadt würdig, dass die Gewerkschaft vor Ort mit einer festen Anlaufstelle vertreten sei.
Bis 1995 gab es schon mal ein Büro des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Bad Oldesloe. Das fiel einer Strukturreform zum Opfer. Das war laut Albrecht ein großer Fehler. Mit dem neuen Hauptquartier wollen die Gewerkschaftler an die alten Zeiten anknüpfen.
Das Büro ist Montag (10 bis 13 Uhr), Mittwoch (16 bis 18 Uhr) und Freitag (10 bis 18 Uhr) besetzt. Gewerkschafter sind rund um die Uhr unter Tel.: 04531/ 436 12 35 erreichbar. (fnf)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige