Notfallkoffer überreicht

Anzeige
Matthew Wilby (Provinzial) und Ilona Dudek (Landesfeuerwehrverband) mit einem der neuen Notfallkoffer Foto: fnf

Versicherung schenkt Feuerwehrverband Material zur Brandschutzerziehung

Travenbrück Mit ihnen sollen Kinder möglichst realitätsnah üben, wie sie sich in einer Gefahrensituation verhalten müssen: Die Provinzial Versicherung überreichte auf dem Gelände des Kreisfeuerwehrverbandes in Travenbrück nun 37 Notfallkoffer. „Wenn es durch unsere Zusammenarbeit mit der Feuerwehr gelingt, Schlimmeres zu verhindern und auch nur ein Kind zu retten, dann haben wir unser Ziel erreicht“, sagt Matthew Wilby, Versicherungsvorstand der Provinzial. Insgesamt verteilte der Versicherer 60 Notrufkoffer mit einer kleinen Telefonanlage und 240 Bildsätze an Feuerwehrverbände und Berufsfeuerwehren in ganz Schleswig-Holstein im Wert von 15.000 Euro.

Bilder zeigen Risiken im Alltag


37 der Koffer und 150 Bilder mit Gefahrensituationen wurden jetzt an die Verbände Stormarn, Segeberg, Plön, Steinburg, Pinneberg Ostholstein und Herzogtum Lauenburg, außerdem an den Stadtfeuerwehrverband Lübeck und die Berufsfeuerwehr Neumünster übergeben. Sie sollen die Arbeit der Brandschutzerzieher erleichtern. „Wir besuchen die Kinder in den Schulen, um ihnen zu erklären, die man Gefahren vermeidet und im Notfall hilft“, erklärt Ilona Dudek, vom Vorstand des Landesfeuerwehrverbandes Schleswig-Holstein. Es gehe dabei nicht nur um Feuer und Rauch, sondern auch um alltägliche Unfallrisiken. „Die Notrufkoffer und die Bilder mit den unterschiedlichen Gefahren helfen uns sehr bei unserer Arbeit.“ Nicht zu vernachlässigen ist bei der Brandschutzerziehung auch die Nachwuchs-Werbung. Ilona Dudek: „Kinder mögen die Feuerwehr und kommen so das erste Mal mit ihr in Berührung.“
Jährlich ereignen sich in Deutschland rund 200.000 Wohnungsbrände, bei denen 600 Menschen sterben und 6.000 schwer verletzt werden. „Kinder sammeln heute nicht mehr die Erfahrungen, wie das bei uns früher war. Das geht mittlerweile über die neuen Medien“, so Kreiswehrführer Gerd Riemann. Hier setzt unsere Brandschutzerziehung an und vermittelt Kindern das Wissen, um sich in Notfallsituationen sachgerecht zu verhalten entstehen zu lassen.“ (fnf)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige