Rückblick auf 1. Schießsportwoche

Anzeige
Vizeeuropameister Bert Böhmer aus Sierksdorf trainierte in Ahrensburg für bevorstehende internationale Wettkämpfe.Foto: pi

220 Sportschützen waren da, nächster Termin im Mai 2013

Ahrensburg. Sie kamen aus Schweden, Norwegen und Deutschland und hatten das gleiche Ziel: 220 Sportschützen testeten zehn Tage lang bei der 1. Schießsportwoche der Ahrensburger Schützengilde die von Experten hochgelobte Anlage. „Wir haben hervorragende Leistungen gesehen“, sagte Gilde-Sportwart Dieter Rößmann.
Das Echo auf die Internet-Einladung aus Ahrensburg war groß. Sogar am Sonnabend meldete sich noch ein prominenter Sportschütze an: Bert Böhmer aus Sierksdorf, der Mannschafts-Vizeeuropameister des Gehörlosen-Sportverbandes. „Hallo, ich habe mal eine Frage“, mailte Böhmer. „Ist am 13. Mai für mich ein Stand frei? Ich hätte gerne drei Disziplinen und zwar in der Schützenklasse Luftgewehr, KK-Liegendkampf und KK-Sportgewehr.“ Die Schützengilde war einverstanden.
Eine Familie aus Jonköping kam noch am letzten Tag: Ann-Charlotte, Oscar und Michael Johansson. Sie hatten ebenfalls aus dem Internet von der Schießsportwoche erfahren und sich gleich mit dem Auto auf den Weg gemacht. Sie trafen in Ahrensburg die gebürtige Schwedin Helga Cordes von der Meiendorfer Schützengilde und tauschten Erfahrungen aus.
Auch sechs Jungschützen vom „Talentnest Aller-Heide“ aus Verden/Aller, Schneverdingen und Celle verbrachten interessante Stunden an den Schießständen. Ihr Gruppenleiter Uwe Schrader kündigte an, dass er mit 30 bis 40 Jugendlichen während der Ferienzeit im Januar zu einem Disziplintraining kommen wolle. Gilde-Vorsitzender Frank Schmidt und Bürgervorsteher Roland Wilde waren sehr zufrieden: „Im Mai 2013 findet unsere 2. Schießsportwoche statt.“(jae)

Ergebnisse www.ahrensburger-schützengilde.de.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige