Schüler unterstützten die Tafel

Anzeige
Die Schüler der KGS sammelten 26 prall gefüllte Kisten mit Lebensmitteln.Foto: rh

Jungen und Mädchen sammelten 26 Kartons mit Lebensmitteln

Reinfeld Drei Klassen der Immanuel-Kant-Gemeinschaftsschule (KGS) unterstützten mit einer Sammelaktion die Reinfelder Tafel. Die Klassen 11b, 8d und 8e aktivierten alle Schüler der KGS und konnten so 26 prall gefüllte Kartons mit Lebensmitteln sammeln. Die Eltern wurden schriftlich informiert, in den Klassen Sammelbehälter aufgestellt, Freiwillige aus verschiedenen Klassen warben in den Discountern für die Aktion.
Tafel-Leiter Friedhelm Meya und seine Frau Ursula holten die Kisten ab – gar nicht so einfach, solch eine Menge in einem kleinen Auto zu verstauen. Die Zahl der bedürftigen Mitbürger steigt auch in Reinfeld stetig.
„Immer mehr Menschen wenden sich an die Tafel, weil das Geld einfach nicht reicht“, weiß Meya aus jahrelanger Erfahrung. Rund 200 Personen, darunter 70 Kinder, kommen jede Woche zur Ausgabestelle der Tafel im Kellergeschoss des evangelischen Kindergartens in der Neuhöfer Straße. „In diesem Jahr kommen vermehrt Rentner zu uns“, so der zweite Vorsitzende Gerald Witzmann. Auch zwölf Asylbewerber sind unter den Bedürftigen. Geöffnet hat die Ausgabestelle, die liebevoll von Ehrenamtlichen geführt wird, immer donnerstags von 10.30 bis 12.30 Uhr.
„80 Haushalte sind angemeldet. Jeden Tag wird die Ware aus den Supermärkten von Ehrenamtlichen abgeholt. „Viele Menschen unterstützen uns und haben erkannt, wie wichtig unsere Aufgabe ist“, freut sich Meya über die Hilfe der Discounter, Privatpersonen und der Schüler. (rh)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige