Seit 100 Jahren Buchverleih

Anzeige
Kornelia Wissner aus Bad Oldesloe blättert in der Stadtbibliothek in einem Bildband über Wölfe. Fotos: H.-E. Jaeger

Keine verstaubte Bibliothek, sondern immer am Puls der Zeit

Von Hans-Eckart Jaeger
Bad Oldesloe. Kornelia Wissner steht ganz hinten in einem der großen Räume der Stadtbibliothek und blättert in einem Bildband über das Leben der Wölfe. „Ein Mythos kehrt zurück“, heißt das Buch von Olaf Schulz. Das Buch brilliert mit beeindruckenden Wolfs-Aufnahmen. Sei es das Foto eines Wolfspärchens, das pure Harmonie ausstrahlt, oder das eines tapsigen Welpen, das zum Lächeln zwingt.
„Für dieses Thema interessiere ich mich sehr, das Buch möchte ich mir ausleihen“, sagt die Hausfrau, die nach eigener Aussage eine Leseratte ist. Dennoch ist es heute ihr erster Besuch hier, obwohl sie schon viele Jahre in Bad Oldesloe lebt. Auch schaut sie in den Regalen nach dem Buch „Der kluge Hund“ von Juliane Kaminski und Juliane Bräuer. „Das war überall ausverkauft“, bedauert Kornelia Wissner.
Die Stadtbibliothek, die in diesem Jahr 100 Jahre alt wird, ist hervorragend bestückt: „Auch nach einer so langen Zeit sind Büchereien nicht verstaubt, sondern am Puls der Zeit, offen für alle Formen von Medien von der CD bis zum Bilderbuch, von der DVD bis zum Liebesroman, vom Internet bis zum Lexikon“, sagt Bibliotheksleiter Jens A. Geißler, der hier seit 15 Jahren Verantwortung trägt.
Rückblick: Im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhundert skam es zu einer Gründungswelle von öffentlichen Büchereien. In deren Verlauf wurde 1912 auch die zunächst ehrenamtlich geführte „Städtische Leihbibliothek Bad Oldesloe“ gegründet, deren finanzielle Aufwendungen sich drei Jahre später auf exakt 590,55 Reichsmark beliefen. Ein Bücherverzeichnis aus dem Jahre 1931 weist 1500 Titel nach, die erste hauptamtliche Leitung hatte von 1965 bis 1997 Inge Suhr inne. Die Ausleihung von Büchern (Anfangsbestand 4800) stieg rapide an bis auf über 100.000 im Jahre 2011. Vor 25 Jahren, am 14. Oktober 1977 wurde die Stadtbibliothek in der Königsstraße 32 neu eröffnet. Über fünf Millionen Entleihungen wurden seitdem gezählt, im vergangenen Jahr standen 4523 aktive Leser in der Kartei.
„Ich bin fest davon überzeugt, dass Büchereien eine Zukunft haben“, sagt Jens A. Geisler. „Keine öffentliche Einrichtung steht so wie öffentliche Büchereien für das Grundrecht auf freien Zugang zu Information und Bildung. Keine andere Einrichtung erreicht so viele Bürgerinnen und Bürger. Jung und alt, arm und reich, mit Migrationshintergrund, mit Behinderung. Bad Oldesloe hat mit seiner Stadtbibliothek eine der schönsten Büchereien Deutschlands.“ (jae)

i Jubiläumsprogramm
17. August (18 Uhr): Statt Reden: „100 Jahre Stadtbibliothek Bad Oldesloe”, ein Filmprojekt von Schülern der Ida-Ehre-Schule.
24. August (18 Uhr): Poetry Slam: Menschen, darunter Oldesloer Schüler und Schülerinnen ab der 8. Jahrgangsstufe, tragen ihre Gedichte vor.
7. September (19.30 Uhr): Literaturgespräche bei Wein und Käse (6 Euro).
27. September und 11. Oktober (jeweils 19 Uhr): Nachts in der Bibliothek für Kinder (3 Euro).
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige