Souveräner Einstand

Anzeige
Ulrike Lorenzen ist die neue Bürgervorsteherin Trittaus Foto: Maurer

Ulrike Lorenzen als Bürgervorsteherin vereidigt. Erste Gemeinderatssitzung

Trittau Ulrike Lorenzen ist neue Bürgervorsteherin in Trittau. Die 57-Jährige tritt die Nachfolge von Marion Schiefer an, die aus Trittau wegzieht. Lorenzen ist CDU-Mitglied und in der zweiten Legislaturperiode im Gemeinderat aktiv. Sie hat in verschiedenen Ausschüssen, unter anderem im Sozial-, Sport- und Kulturausschusses sowie beim Schulverband und im Kuratorium der Volkshochschule mitgearbeitet.

Gerecht und unparteiisch


„Ich bin zwar keine Juristin wie meine beiden Vorgänger, aber ich möchte das Amt gerecht und unparteiisch ausfüllen“, so Lorenzen. Ihre erste Gemeinderatssitzung mit 27 Tagesordnungspunkten meisterte sie souverän. Die Aufregung war ihr zwar anzumerken, allerdings hatte es die Sitzung auch in sich: Es standen nicht nur die Nachwahl der Bürgervorstehrein und die umfangreiche Neubesetzung der Ausschüsse an, sondern auch das wichtige Thema Freibadsanierung und die Form der Bürgerbeteiligung.
Doch zuerst hatte Bürgermeister Oliver Mesch viele Blumen zu verteilen: Nadine Zingelmann (CDU) verlässt ebenfalls den Ort und damit den Gemeinderat und wurde wie auch Marion Schiefer mit Blumen verabschiedet. Als Nachrücker wurden Stephan und Reinhard Burmester vereidigt. Die Umbesetzung der Ausschüsse verlief reibungslos durch eine gut vorbereitete Abstimmung. (bm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige